Bensheim

TSV Auerbach Tänzer blickten bei Jubiläumsabend auf ihre Geschichte zurück

Tanzsportabteilung feierte 30-Jähriges

Archivartikel

Auerbach.In der vereinseigenen kleinen Halle im Weiherhaus feierte die Tanzsportabteilung des TSV Auerbach mit zahlreichen Gästen ihr 30-jähriges Jubiläum. Abteilungsleiterin Claudia Richter konnte neben vielen aktiven Tanzbegeisterten auch ehemalige Turniertänzer, Gründungsmitglieder und den ehemaligen Jugendwart Joachim Jander begrüßen.

TSV-Präsident Günther Kuch hob die Bedeutung des Tanzes in verschiedenen Bereichen über Jahrtausende hinweg hervor und bescheinigte ihm eine wichtige Rolle im gesellschaftlichen und politischen Leben. Erfreut zeigte er sich über das Engagement der Tanzabteilung, die den beliebten Partnersport pflegt und die Geselligkeit nicht zu kurz kommen lässt. Abschließend bedankte er sich bei Joachim Jander für seinen jahrelangen Einsatz und bei Claudia Richter für die Vorbereitung des Festes.

Ehemals „Grün-Gold Casino“

Horst Knop, Erster Vorsitzender des TSV, erinnerte daran, dass in die Gründungszeit der damaligen Tanzsportabteilung „Grün-Gold Casino“ auch die Einweihung des neuen Vereinsgebäudes fiel. Dieses bilde die Basis für eine positive Entwicklung des Gesamtvereins von damals 1600 Mitgliedern auf nunmehr 3500. Als ehemaliger Abteilungsleiter schilderte Hans-Udo Schmidt-Czypull die Entwicklung des Jubilars in Kooperation mit dem Grün-Gold Casino Bensheim – einer Abteilung des gleichnamigen Mannheimer Tanzclubs. Da es für diese schwierig war, geeignete Trainingsräume zu bekommen, nahm man das Angebot des TSV zum Anschluss gern an.

So konnten die Weststadthalle und später das Bürgerhaus Kronepark genutzt werden. Angeboten wurden sowohl Turniersport unter Leitung des Profitrainers Peter Müller als auch eine Breitensportgruppe „für Menschen, die sich gern gemeinsam ohne Stress bewegen wollen“. Höhepunkte in der Anfangszeit der Tanzabteilung waren die Ausrichtung der Hessischen Meisterschaften der Senioren S-Klasse Standard und der Hauptgruppe S-Standard 1989 im Bürgerhaus und März 1991. Die Hoffnung, dass die Fernsehübertragung einen positiven Effekt haben und sich mehr Menschen dem Turniersport anschließen würden, erfüllte sich nicht, so dass sich die Abteilung von Peter Müller trennen musste.

Die Turniertänzer schlossen sich zu einer Trainingsgemeinschaft mit der Tanzsportabteilung des Seeheimer Turnvereins zusammen. Bestand hatte weiterhin die Breitensportgruppe, die zunächst von Andreas Geschwindt geleitet wurde. Nach dessen Ausscheiden aus privaten Gründen lag der Trainingsbetrieb zunächst brach.

Durch die enge Verbindung von Claudia Richter zum TSV-Vorstand konnten die Breitensportler 2014 einen Neuanfang wagen und werden seitdem von Reni Richter trainiert. 2016 wurde die Tanzsportabteilung zur „Abteilung des Jahres“ bei der TSV-Jahreshauptversammlung gekürt. Nachfolger der 2018 aufgelösten Boogie-Woogie-Gruppe ist eine Discofox-Gruppe, die im Kronepark mit Tanzlehrer Mike Cunningham trainiert. Dieser leitet auch den Streetdance-Kurs für Kinder und Jugendliche. Außerdem bietet die Abteilung Kurse für Wiedereinsteiger und Seminare für besondere Tänze an. Zweimal im Jahr organisiert der Abteilungsvorstand Tanzabende für jedermann in der Weiherhaushalle.

Zum Abschluss des offiziellen Jubiläumsteils wurden Joachim Jander, Manfred Richter und das Ehepaar Feldmann für 30-jährige Zugehörigkeit geehrt. Claudia Richter bedankte sich bei Joachim Jander, Saskia und Thomas Beyer-Menzel sowie Angelika Czypull für die Mithilfe bei der Organisation des Festes.

Nach Vorführungen von Boogie-Woogie-Tänzen durch das Ehepaar Reitz und Standard durch das Turnierpaar Ulrike und Tobias Bucher wurde die Tanzfläche für alle frei gegeben. gs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel