Bensheim

Volkshochschule Förderverein erkundete Malta

Tempelanlagen und Museen

Bensheim.Eine Gruppe des VHS-Fördervereins unter der Leitung von Margarete Arndt unternahm kürzlich eine Reise nach Malta. Gut untergebracht an der St. Pauls Bucht konnten von dort alle Sehenswürdigkeiten der Insel auf kurzen Wegen erreicht werden.

Durch das umfangreiche Programm führte eine Reiseleiterin gekonnt mit viel sachlicher Information. Schwerpunkt der Besichtigungen waren die Tempelanlagen von Tarxien, Hagar Qim und Mnajdra - und man fragt sich erstaunt, wie schon 3000 vor Christus die schweren Steinquader transportiert wurden. Auch Valletta und Umgebung wurden dreimal angefahren, um die Hauptstadt des Inselstaats mit ihren Palästen Kirchen und Museen kennenzulernen sowie die Nachbarstädte Senglea, Cospicua und Vittoriosa bei einem Spaziergang zu erkunden.

Zur Erholung an den Strand

Der Abschluss war die Rundfahrt mit einem Motorsegler ab Sliema von einem Hafen zum anderen. Auf den Spuren des Apostels Paulus begab man sich in Rabat, Mdina, Mellieha sowie an der Paulusbucht. Bei einem Tagesausflug auf die Nachbarinsel Gozo mit Besichtigung des Megalith-Tempels Ggantija, der Wallfahrtskirche Ta'Pinu und der Hauptstadt Victoria erfuhr die Gruppe vieles über das Inselleben.

Auf Malta wurde dann noch die Marienkirche von Mosta und die Gärten des St.-Antons-Palastes besichtigt sowie die Dingli-Klippen und die Blaue Grotte. Ein paar Badestunden am Rivera Bay waren Erholung. Alles in allem eine gelungene Reise. In Planung sind weitere Reisen nach Oman und Albanien. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional