Bensheim

Polizei

Tödlicher Unfall bleibt rätselhaft

Hochstädten.Für den tödlichen Unfall eines Radfahrers am Mittwoch in Hochstädten gibt es weiterhin keine schlüssige Erklärung. „Ein Sachverständiger hat am Donnerstag das Fahrrad untersucht und nichts feststellen können“, teilte Polizeisprecherin Christiane Kobus auf Nachfrage mit.

Der 59-Jährige aus Bensheim war auf der Mühltalstraße gegen eine Hauswand geprallt und gestorben. Fremdeinwirkung, Suizid oder einen medizinischen Notfall könne man so gut wie ausschließen, so die Polizei. Der Mann war auf einem Mountainbike unterwegs, trug typische Sportbekleidung – allerdings wohl keinen Helm. „Wir haben keinen am Unfallort gefunden“, erklärte Kobus.

Aktuell deutet alles auf einen tragischen Unfall hin, zumal es keine Augenzeugen gibt. Ein Mann habe den Aufprall zwar gehört, aber nichts gesehen. Hinweise auf beteiligte Autofahrer oder Fußgänger liegen nicht vor.

Der Pilot des am Einsatz beteiligten Rettungshubschraubers teilte den Beamten am Mittwoch außerdem mit, dass er beim Anflug auf Höhe des Kirchbergs von einem Laserpointer geblendet worden sei. Die Polizei schickte laut Christiane Kobus Streifenwagen los, diese trafen aber niemanden an. dr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel