Bensheim

Weinlese

Trockenheit setzt den Reben zu

Archivartikel

Bensheim.Dürre und Hitze machen in diesem Jahr auch den Winzern zu schaffen. „Manche Betriebe mussten wegen der Witterung schon notgedrungen mit der Ernte anfangen“, bestätigte Otto Guthier, Vorsitzender des Weinbauverbands, am Donnerstag bei der Winzerfest-Pressekonferenz im Rathaus.

Die Trockenheit setze den Reben durchaus zu. Er sei gespannt, wie das Ergebnis der Lese in diesem Jahr ausfällt. Sein Wunsch: „Regen vor dem Winzerfest. Das hilft den Winzern und hilft dem Feuerwerk.“

Generell sei das Winzerfest ein wichtiges Vermarktungsinstrument für die Betriebe. „Es ist aber keine Selbstverständlichkeit, dass eine Stadt und ein Verein die Organisation in diesem Maße stemmen“, lobte er die Bensheimer Macher des Weinfests.

Guthier nahm die Gelegenheit zum Anlass, um erneut auf die Weinlagenwanderung am 1. Mai zurückzublicken. Durch die Neuausrichtung des Sicherheitskonzeptes sei man auf einem guten Weg, die Probleme der Vorjahre in den Griff zu kriegen. Sein Dank ging ausdrücklich an die beteiligten Kommunen – wie Bensheim – und den Kreis Bergstraße, die sich hier tatkräftig eingebracht hatten. dr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel