Bensheim

Freundeskreis Mohács Sommerfest am 19. August

Ungarischer Gulasch aus dem Kessel

Bensheim.Es ist kein Museumsstück und auch keine ethnographische Rarität, sondern ein alltäglicher Gebrauchsgegenstand der Ungarn: der Kessel. In ihm brutzelt der „paprikás“ bei der Weinlese, und um ihn herum versammeln sich die Ungarn in fröhlicher Geselligkeit im Garten oder bei Festen.

Der deutsch-ungarische Freundeskreis Bensheim – Mohács lädt deshalb auch in diesem Jahr zu seinem traditionellen Kesselgulaschessen ein, das im Rahmen des Sommerfestes am Sonntag, 19. August, ab 11.30 Uhr, an der Weststadthalle in Bensheim, Berliner Ring 87, stattfindet. Ausgegeben wird die Gulaschsuppe ab 12 Uhr.

Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde, genauso wie alle Interessenten, die sich über den Kesselgulasch im speziellen, aber auch über die Partnerstadt Mohács informieren möchten. Diese Partnerschaft besteht seit über 30 Jahren. Vor der Essensausgabe findet noch eine besondere Ehrung statt.

In der ganzen Welt wird Gulasch als die ungarische Spezialität angepriesen, und nicht von ungefähr wurde eine ganze Epoche ungarischer Geschichte als „Gulaschkommunismus“ bezeichnet. Das Wort „gulyás“ bedeutete ursprünglich nur „Rinderhirt“, das Essen wurde indessen „gulyashús“, Gulaschfleisch, genannt. Heute bezeichnet man mit „gulyas“ sowohl den Hirten als auch die Gulaschsuppe.

Eine Gulaschsuppe lässt sich auf verschiedene Arten herstellen, und jede hat ihre leidenschaftlichen Verfechter. Einig sind sich alle darin, dass man an Fleisch und Kartoffeln nicht sparen darf. Ebenso muss reichlich Paprika in die Suppe, und zwar nur vom Besten. Und der wächst nun einmal in Kalocsa, in der Nähe der Bensheimer Partnerstadt Mohács und in Szeged. Also besorgt sich der deutsch-ungarische Freundeskreis jedes Jahr die besten Paprikasorten, mildes, würziges, süßliches und feurig-scharfes, frisches Paprikapulver, dazu die Paprikacremes, um die Suppe entsprechend abzuschmecken.

Mohács beste Küchenchefs haben dem Freundeskreis das schmackhafteste Rezept verraten. Und dass die Gulaschsuppe beim Freundeskreis Bensheim – Mohács schmeckt, verraten allein die Jahr für Jahr steigenden Besucherzahlen beim Sommerfest.

Außerdem wird von Freundeskreis-Vorstandsmitglied Franz Hermann wieder ein spezielles Pilz-Pörkölt – „Gomba-Pörkölt“ – angeboten, das ebenfalls seine Liebhaber hat. Sollte die Gulaschsuppe wider Erwarten nicht ausreichen – im vergangenen Jahr wurden 150 Liter gekocht – dann werden wieder die speziellen Riesen-Bratwürste nach einer besonderen Rezeptur auf den Grill gelegt. Und was passt zu diesem deftigen Essen besonders dazu? Klar, ein kühles Blondes, frisch gezapft, aber auch ein leichter Sommerwein aus Mohács oder ein schwerer Merlot, ebenfalls aus Mohács. Selbstverständlich gibt es auch Antialkoholisches. Am Nachmittag steht ein reichhaltiges Kuchenbüfett bereit. Der Gesamterlös aus dem Sommerfest kommt vollständig der Mohács-Hilfe zugute. mül

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel