Bensheim

Jahrgang 1944/45

Unterhaltung auf dem Mittelrhein

Archivartikel

Bensheim.Die schon traditionelle Tagesfahrt des Jahrgangs 1944/45 führte an den Rhein. Mit dem Bus fuhr man nach Rüdesheim. Durch die allseits berühmte Drosselgasse ging es hoch zur Seilbahnstation. Mit einer herrlichen Aussicht über das Rheintal schwebte man über die Weinberge hoch zum Niederwalddenkmal, eines der bedeutendsten Denkmäler des 19. Jahrhunderts, von Kaiser Wilhelm I. und Reichskanzler Otto von Bismarck im September 1871 in Angriff genommen.

Burgen und Felsen

Da es die Sonne ganz besonders gut meinte, suchte die Gruppe nach der Besichtigung des imposanten Bauwerkes den Schatten der gepflegten Parkanlage. Nach dem Essen in der Gaststätte „Zum Niederwald“ ging es zurück zur Anlegestelle des Schiffes in Rüdesheim.

Auf einem Panoramaschiff genossen die Bensheimer das schöne Mittelrheintal mit mittelalterlichen Burgen, schroffen Felsen, Schlossanlagen, steilen Weinbergen, Festungen und der Loreley. Dieser Flussabschnitt wurde wegen seiner Einmaligkeit zum Unesco-Welterbe erklärt.

Von Sankt Goarshausen ging es zum Abschluss in ein Weinlokal nach Osthofen. Nach dem Essen gab Jahrgangskamerad Manfred einige seiner Lieder zum Besten und man fuhr vergnügt nach Bensheim zurück.

Der Dank für eine unterhaltsame Tagesfahrt galt zum Abschluss Kurt Zink und seinem Team für die Organisation. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel