Bensheim

Bensheim hilft Verein bittet um Spenden

Unterstützung für Katastrophenopfer

Bensheim.Heftiger Monsunregen hatte in Südindien in der Region Assam 2019 zu schweren Überflutungen geführt. Die Karl-Kübel-Stiftung, mit der der Verein „Bensheim hilft“ eng zusammenarbeitet, berichtete, dass mehrere Projektpartner vor Ort für Soforthilfe sorgten. Hierfür stellte „Bensheim hilft“ 7500 Euro zur Verfügung, um den Bauern eine neue Lebensgrundlage zu geben. Hilfe zur Selbsthilfe steht immer wieder an erster Stelle.

Zyklon in Simbabwe

Als zweites Projekt unterstützte „Bensheim hilft“ 2019 Katastrophenopfer, die durch den Zyklon Idai in Simbabwe schwer getroffen wurden. Durch die Gewährspartner der CBM in der Katastrophenregion wurden 8000 Personen (entspricht 800 Familien) unterstützt mit Lebensmitteln und orthopädischen Hilfsmitteln. Ebenso wird dort an der Verbesserung des internationalen Katastrophen-Managements gearbeitet. Der Bensheimer Verein stellte für dieses Projekt 10 000 Euro zur Verfügung, heißt es in einer Pressemitteilung.

Konzert in Sankt Georg

Um auch weiterhin die laufenden sowie neue Projekte unterstützen zu können, bittet „Bensheim hilft“ um Spenden. Der Verein garantiert dafür, dass jeder Euro den Katastrophenopfern zugutekommt. Selbstverständlich freue man sich auch über jeden Neuzugang als Vereinsmitglied. Spendenkonto: Sparkasse Bensheim IBAN: DE55 5095 0068 0003 3333 33.

Als weitere Aktion hat „Bensheim hilft“ für Freitag, 6. Dezember, ein barockes Adventskonzert der Merck-Philharmonie in der Kirche Sankt Georg geplant. Karten können bei den bekannten Vorverkaufsstellen und auch am Weihnachtsmarktstand von „Bensheim hilft“ erworben werden.Beginn ist um 19.30 Uhr in der Stadtkirche. red

Info: Infos zu den bisher unterstützten Projekten finden sich unter www.bensheim-hilft.de.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel