Bensheim

Parktheater Am 12. Mai Benefizkonzert von m-self für den Hospiz-Verein

Verschiedene Musikstile vermischt

Archivartikel

Bensheim.Am Samstag, 12. Mai, ab 20 Uhr stellt der Lindenfelser Michael Schröder (Keyboard) unter dem Namen m-self seine Musik im Parktheater Bensheim vor. Bei seinen Kompositionen bevorzugt er die Vermischung verschiedener Musikstile, von Klassik über Elektro, bis hin zu Pop und Rock, woraus sich interessante und kurzweilige Songs ergeben.

Um diese live darbieten zu können, engagierte er erstklassige, professionelle Musiker. Mit dem aus Viernheim stammenden Profidrummer Walter Helbig (auch bekannt unter seinem Künstlernamen „Kippe“) sitzt ein erstklassiger Rhytmusgeber am Drumset.

Mit seinem lebendigen und technisch versierten Schlagzeugspiel begeistert er seine Zuhörer. In seiner langen Laufbahn spielte er mit fast allen deutschen Schlagergrößen. Er ist zudem auch sehr erfolgreich im Jazz und im Swing unterwegs. Vervollständigt wird die Rhythmusgruppe durch den Bassisten Peter Beckenbach aus Abtsteinach.

Mit seiner einfühlsamen und groovigen Art gibt er den tiefen Tönen eine besondere Brillanz. Seit vielen Jahren spielt und singt er auch in der Old School Band.

Mit dem Saxofonisten Holger Fröhlich aus Limburg steht nicht nur ein sehr guter Arrangeur auf der Bühne, sondern auch ein Musiker, der es perfekt zu improvisieren versteht. Sein Spiel ist umgeben von einer gefühlvollen Magie. Er spielte im ZDF-Fernsehgarten sowie in der Alten Oper Frankfurt und begleitet bis heute diverse Musikgrößen.

Für die rockigen Klänge sorgt der Gitarrist Philipp Wetzel aus Birkenau. Er beherrscht die Facetten von gefühlvoll bis hin zu explosiven Rockgitarrenriffs. Der Berufsmusiker durchlief einige Bands, mit einer davon gewann er unter anderem zwei deutsche Rock- und Pop-Preise in der Kategorie „Bester Gitarrist“. Sandra Patsis aus Breuberg gibt einigen der Songs mit ihrer außergewöhnlichen und gefühlvollen Stimme eine besondere Note.

Doch nicht nur die Musik selbst spielt an diesem Abend eine Rolle, sondern auch Hintergrundvideoanimationen und dazu passend, atmosphärisches Licht.

Der Reinerlös der Veranstaltung, der laut Michael Schröder mit dem Verkauf der 261. Karte beginnt, kommt dem Hospiz-Verein Bergstraße zugute. „Eine sehr wichtige Organisation, die durch ihre liebevolle Fürsorge und Beistand den unheilbar kranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen trotz ihrer schwierigen Situation Geborgenheit und Sicherheit geben“, so der Musiker.

Kartenvorverkauf: Musikbox Bensheim, Buchhandlung May Heppenheim, Buchhandlung am Rathaus Fürth, und an der Abendkasse. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel