Bensheim

AKG Kammerkonzert im Rahmen der Festwoche / Raum konnte zwei Jahre nicht genutzt werden

Virtuose Töne im Blauen Saal

Archivartikel

Bensheim.Im Rahmen der Festwoche des AKG zur Einweihung des neuen Kulturflügels präsentierten sich junge Talente der Schule im Rahmen eines Kammerkonzertes im Blauen Saal. Dieser Saal war zwei Jahre wegen der Bautätigkeiten in diesem Trakt nicht begehbar und konnte nun erneut nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass in ihm ein großer Steinway-Flügel steht, bewundert werden.

Britten und Prokofieff

Zu Beginn erklangen, virtuos und sicher vorgetragen, zwei Sätze aus der Alpine Suite von Britten für gemischtes Blockflötenensemble und ein Satz aus einer Barocksonate von Bononcini für Altflöte und Klavier.

Dem folgte der Vortrag des Vivace aus einer Klaviersonate von Prokofieff, der hohe Anforderungen an das pianistische Können stellte. Eine vielversprechende Geigerin aus der sechsten Klasse trug eine eingängige Polonaise von Seybold vor. Danach folgte eine temperamentvolle Tarantelle von Heller. Bei Panis Angelicus von Franck präsentierte sich zwei Musiklehrerinnen der Schule mit ausdrucksvoller Stimme und weichem Geigenton.

Dem folgte das bekannte Schubertlied „Das Wandern“, das selbstbewusst und mit klarer Stimme vorgetragen wurde. Abgerundet wurde dieser erste Teil durch die groß angelegte und aus dem Klavierrepertoire nicht weg zu denkende Polonaise in As-Dur von Chopin, die mit Bravour vorgetragen wurde.

Im zweiten Teil erklangen zwei Sätze aus einem Divertimento für Streichtrio von Mozart , wiederum vorgetragen von Musiklehrern der Schule. Der Leistungskurs Musik hatte sich den Klassiker „New York, New York“ vorgenommen und leitete damit den Teil des Abends ein, der dem Jazz und dem Musical gewidmet war.

Gesangsbeiträge zum Abschluss

So bildeten drei Gesangsbeiträge aus bekannten Musicals den gelungenen Abschluss des Konzerts. Hierbei beeindruckte besonders das Terzett am Ende mit klarem und sauber intoniertem Gesang. Das Publikum würdigte die Beiträge jeweils mit lang anhaltendem Applaus.

Beteiligt waren (in der Reihenfolge der Vorträge): Marlena Bestian, Lucy Clauser, Derya Dayioglu, Sopran- und Altflöten; Marie Luise Straub, Altflöte und B. Jehn, Klavierbegleitung; Laetitia Holz, Klavier; Miriam Witek, Violine, Julius Kohler, Klavierbegleitung; Fabian Rentzsch, Klavier ; S. Wulf, Gesang, B. Chappuzeau-Schmidtke, Violine, Manfred Hein, Klavierbegleitung und Viola, Gundolf Aisenpreis Violoncello; Daniel Schäfer, Gesang; Julius Kohler, Klavier; LK Musik unter Leitung von Rainer Michels; Nhi Vu, Lisa Marie Heine, Gesang. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel