Bensheim

Handball-Leistungszentrum 73 Teilnehmer aus drei Grundschulen konnten sich beim Ballspielfest miteinander messen

Von Seilspringen bis Zielwerfen

Archivartikel

Bensheim.Bereits zum neunten Mal veranstaltete das Handball-Leistungszentrum Bergstraße – kurz HLZ – ein Ballspielfest für Bensheimer Grundschulen.

An einem Vormittag wurden die Plätze im Klassenzimmer mit dem Parkett der Weststadthalle getauscht, und an verschiedenen Stationen konnten sich die jungen Sportler aus den vierten Klassen messen. Die Cheftrainerin des HLZ, Claudia Richter, konnte 73 Kinder aus drei Schulen begrüßen, womit zwar die Rekordzahl von 130 Teilnehmern aus dem Vorjahr deutlich unterschritten wurde, was sich aber letztlich eher positiv auswirkte: „Im letzten Jahr kamen wir schon an unsere Grenzen. Diesmal war alles kompakter und man konnte den einzelnen Kindern mehr Aufmerksamkeit widmen“, so Richter.

Damit das Ballspielfest wieder zu einer runden Sache wurde, waren erneut zahlreiche Schülermentoren, die Richter selbst am HLZ ausgebildet hat, als Helfer dabei. „Sie übernehmen inzwischen wertvolle Aufgaben hier bei uns, aber auch in ihren Schulen beispielsweise bei ,Jugend trainiert für Olympia’ oder auch in ihren Vereinen als Jugendtrainer“, erläutert die Lehrertrainerin des Hessischen Handball-Verbands und Sportliche Leiterin des HLZ, das dem Schulsportzentrum des AKG angeschlossen ist.

Neben verschiedenen Stationen, bei denen eine sportliche Grundfertigkeit gefordert war – beispielsweise beim Seilspringen, Rollbrettfahren oder beim Zielwerfen – musste auch ein anspruchsvoller Geschicklichkeitsparcours durchlaufen werden. Hier holte sich die Joseph-Heckler-Schule den Klassensieg vor der Kirchbergschule und der 4a der Kappesgärten-Schule, die übrigens mit allen vierten Klassen am Ballspielfest teilnahm.

Heckler-Schule auf Platz eins

Beim Handball-Brennball – eine spielerische Grundform des Handball-Spiels, bei dem Wurf, Reaktion und Schnelligkeit gefordert sind – gewann ebenfalls die Joseph-Heckler-Schule, die sich im Finale knapp gegen die 4a der Kappesgärten-Schule durchsetzte. Dritter wurde die 4b aus den Kappesgärten.

Daneben wurden alle Stationen, die in der Weststadthalle aufgebaut waren, auch individuell gewertet. Die Sieger bekamen jeweils neben der obligatorischen Urkunde auch noch eine Einladung zu einer Talentsichtung des Handball-Leistungszentrums, die Mitte November stattfindet und bei der man sich für die Aufnahme in die Talentförderung des HLZ empfehlen kann. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel