Bensheim

Kiwanis Club Versicherungsfachmann Aidas Schugschdinis informierte über Vollmachten und Verfügungen

Vorsorge für den Fall der Fälle treffen

Archivartikel

Bensheim.Seit neun Jahren liegt der Mann nach einem anerkannten Berufsunfall im Wachkoma. Doch seine Ehefrau darf nicht frei darüber entscheiden, wie das bewilligte Geld im Sinne ihres Mannes eingesetzt werden soll.

Dazu muss sie in jedem einzelnen Fall einen Antrag beim vom Kammergericht bestimmten Betreuer stellen. Eine aufreibende Prozedur, die vermeidbar wäre.

Vielen Menschen ist

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4526 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel