Bensheim

Grüne Liste Am Dienstag Diskussionsrunde

Vortrag: Sicher radeln

Archivartikel

Bensheim.„Wenn zwei sich streiten, freut sich am Ende der Autofahrer“, so zumindest die Wahrnehmung von Radfahrern im Straßenverkehr, meint die Grüne Liste. Vor allem an Knotenpunkten erscheint ein gleichberechtigtes Nebeneinander auf den ersten Blick nicht möglich. Und gerade diese Knotenpunkte sind es, die den Ausbau der Rad-Infrastruktur erschweren.

Für eine dauerhafte und nachhaltige Mobilität ist jedoch ein kontinuierlicher Ausbau der Rad-Infrastruktur essenziell; gleichzeitig müssen alle Verkehrsteilnehmer Beachtung finden und auch Autofahrer für die Bedarfe der anderen, nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer sensibilisiert werden, heißt es weiter.

Peter Roßteutscher, der Radverkehrsbeauftragte der Stadt Darmstadt, wird bei einer Veranstaltung der Grünen am Dienstag (2.) an Beispielen aus Darmstadt Möglichkeiten, Chancen, aber auch Probleme erläutern und die Sichtweise der verschiedenen Verkehrsteilnehmer darstellen. In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Bürgerschaft arbeitet er daran, an Knotenpunkten den Verkehrsfluss für alle Verkehrsteilnehmer zu verbessern, insbesondere jedoch den Radverkehr zu fördern.

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen Liste Bensheim (GLB), Hanns-Christian Wüstner, wird im Anschluss anhand von Karten und Fotos die Situation in Bensheim darstellen und hier insbesondere die Problemstellen Ritterplatz, die B 3 in Auerbach, die Schwanheimer Straße/Am Rinnentor, die Ost-West-Verbindung Am Rinnentor/Mittelbrücke/Hauptstraße, Kreisverkehre und Friedhofstraße zeigen. Es soll eine offene Diskussion folgen.

Die Diskussionsveranstaltung bildet den Auftakt des Sommerprogramms der GLB und findet statt am Dienstag (2.) ab 19 Uhr im Wappensaal des Dalberger Hofs. Für Getränke ist gesorgt. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel