Bensheim

Selbsthilfegruppe Apotheker sprach im Awo-Sozialzentrum

Vortrag über Parkinson

Bensheim.Fast 30 Mitglieder der Parkinson-Selbsthilfegruppe, Angehörige und Interessenten waren zu dem Vortrag von Apotheker Thomas Becker mit dem Titel „Wechselwirkungen von Medikamenten“ in das Awo-Sozialzentrum gekommen. Vorsitzende Ingrid Hofmann begrüßte die Teilnehmer und den Referenten.

Becker ging in seinem Referat besonders auf die Krankheit Morbus Parkinson ein. In Deutschland sind bis zu 250 000 Personen daran erkrankt, wobei diese Zahl in den nächsten Jahren noch erheblich steigen dürfte. Er zeigte die typischen Symptome dieser Krankheit auf wie Verlangsamung der Bewegungen, Steifheit, Zittern, Einfrieren von Abläufen und andere.

Bei der Parkinson-Krankheit gehen bestimmte Nervenzellen zugrunde, die mithilfe der Substanz Dopamin Bewegungsautomatismen steuern. Dadurch kommt es zu Störungen.

Becker ging dann auf die medizinische Behandlung der Parkinsonkrankheit ein. Besonders erwähnte er die konkrete Einhaltung der Einnahmezeiten der Medikamente. So sollten die Tabletten möglichst eine halbe Stunde vor dem Essen bzw. spätestens 1,5 Stunden danach eingenommen werden. Besonders zeigte er auch die Neben- sowie Wechselwirkungen bei Medikamenten auf.

Nach diesem Vortrag stellten die Teilnehmer verschiedene Fragen, die der Referent gerne beantwortete. Mit einem Weinpräsent bedankte sich die Vorsitzende Ingrid Hofmann bei Thomas Becker für den interessanten Vortrag. mz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel