Bensheim

Stephanusgemeinde Kandidaten bis zum 16. Januar vorschlagen

Wahl zum Kirchenvorstand

Archivartikel

Bensheim.Die für den 10. Januar geplante Gemeindeversammlung wurde vom Kirchenvorstand der evangelischen Stephanusgemeinde Bensheim aufgrund der aktuellen Pandemielage abgesagt.

In dieser Gemeindeversammlung sollten die Kandidierenden des vorläufigen Wahlvorschlags zur Kirchenvorstandswahl 2021 der Gemeinde vorgestellt werden und die Gemeinde hätte dort die Möglichkeit gehabt, weitere Kandidierende vorzuschlagen.

Die bisherigen Bewerber

Der Kirchenvorstand veröffentlicht nun den vorläufigen Wahlvorschlag. Als Mitglied des Kirchenvorstands für die Amtsperiode September 2021 bis September 2027 bewerben sich in der Stephanusgemeinde folgende Kandidaten: August Ansorg, Katja Boeddinghaus, Maren Bulmahn, Marion Dezenter, Jens-Peter Dietzsch, Sabine Dörsam, Andreas Kapp, Susanne Krellner, Sigrid Poth und Jens-Henrik Witte. Die Mitglieder der Stephanusgemeinde haben nun die Möglichkeit, schriftlich Vorschläge für weitere Kandidierende einzureichen.

Der vorläufige Wahlvorschlag kann innerhalb von zwei Wochen bis zum 16. Januar dadurch ergänzt werden, dass mindestens zehn wahlberechtigte Gemeindemitglieder die Aufnahme einer oder eines Kandidierenden in den vorläufigen Wahlvorschlag mit ihrer Unterschrift unterstützen, schreibt der Kirchenvorstand in einer Pressemitteilung.

Die Unterschriftenliste muss bis zum 18. Januar im Gemeindebüro (Eifelstraße 37, Bensheim) eingegangen sein.

Vorschlagsberechtigt sind alle wahlberechtigten Gemeindeglieder der Kirchengemeinde.

Ein entsprechendes Unterschriftenformular sendet das Gemeindebüro auf Anfrage zu, Telefon 06251/66166. red

Info: Die Kandidierenden des vorläufigen Wahlvorschlags stellen sich auf der Internetseite der Gemeinde in Kurzporträts vor: www.stephanusgemeinde.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel