Bensheim

Hochstädter Senioren Treffen wurden in den Nachbar-Stadtteil verlegt

„Wahlheimat“ in Auerbach

Auerbach.Viele Jahre traf man sich in der Gaststätte Wiesengrund in Hochstädten. Das ist seit März dieses Jahres Geschichte, denn nach 66 Jahren schloss das Gasthaus seine Pforten und das Betreiberehepaar Jünger ging in den wohlverdienten Ruhestand.

Bis zur Fertigstellung des Hochstädter Hauses fand der Hochstädter Seniorenkreis mit der Gruppe „Frischer Wind“ zwischenzeitlich ein neues Zuhause im Hotel-Restaurant Poststuben. Am vergangenen Dienstag kamen 35 Senioren in die Auerbacher „Wahlheimat“, um gemeinsam einen geselligen Nachmittag zu verbringen.

Darunter auch Waltraud und Friedrich Jünger, die jetzt einmal als Gäste den Nachmittag genießen konnten und nicht als Gastgeber. In einem Bildervortrag nahm Manfred Wolf die Senioren mit nach Kanada und zeigte beeindruckende Bilder seiner Rundreise im Norden Amerikas.

„Das war phänomenal“, lobte der Vorsitzende des Seniorenkreises Karl Jährling. „Die meisten werden dies wohl nie mit ihren eigenen Augen sehen können.“ Nach der Bilderreise wurde es musikalisch in den Postuben. Zur Akkordeonmusik von Manfred Helfrich stimmten die Senioren ein Ständchen für das Geburtstagskind des Tages ein.

Kaum zu glauben, aber Erna Lickteig (links im Bild) wurde im Juni 95 Jahre alt und ist die älteste der Hochstädter Senioren. Auf ihren Wunsch wurde das Hochstädter Lied angestimmt, in der die gute Luft im Dorf besungen wird.

Fahrt zum ZDF-Fernsehgarten

Am kommenden Sonntag (15.) unternehmen die Hochstädter Senioren eine Fahrt zum ZDF-Fernsehgarten. „Wir haben noch ein paar Restkarten, die man über mich bekommen kann“, betonte Karl Jährling und wies auf die Abfahrtszeit am Sonntag hin. Um 8.30 Uhr startet der Bus nach Mainz. tn

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel