Bensheim

Rathaus Aktuelle Informationen vom Wochenende

Warnung vor Corona-Betrügern

Bensheim.Auch am Wochenende hat der Krisenstab der Stadt Bensheim per Telefonkonferenz getagt. Laut neuer Verordnung des Landes Hessen können nun auch Eltern eine Notbetreuung ihres Kindes wahrnehmen, wenn nur noch ein Elternteil als Funktionsträger arbeitet, also zu einer der in der Verordnung des Landes Hessen aufgeführten Berufsgruppe gehört.

Die genauen Kriterien sind über www.hessen.de abrufbar, Anträge gibt es direkt über die jeweilige Kita. „Wir möchten aber an Betroffene appellieren, auf die Inanspruchnahme der Notbetreuung zu verzichten, wenn dies irgendwie möglich ist, um die Kinderbetreuungseinrichtungen zu entlasten“, erklärte Bürgermeister Rolf Richter.

Steigendes Infektionsrisiko

Je mehr Kinder in die Kitas kommen, umso größer wird die Anzahl der Kinder in den Betreuungsgruppen und die Zahl der Personen, die während der Bring- und Abholzeiten die Einrichtung betreten. „Damit steigt das Infektionsrisiko wieder an – und genau das wollen wir verhindern“, so Richter.

Die Stadt Bensheim weist zudem auf Betrugsmaschen hin, die derzeit zunehmen: Dazu gehört der Enkel-Trick oder die Behauptung, ein Mitarbeiter des Gesundheitsamts oder des Robert-Koch-Instituts (RKI) würden zu einer Blutentnahme nach Hause kommen. Hier gilt: Weder das Gesundheitsamt noch Mitarbeiter des RKI nehmen zu Hause Bluttests vor, schreibt die städtische Pressestelle.

Friedhöfe: Toiletten geschlossen

Außerdem werden die Toiletten auf den Friedhöfen geschlossen, während Beerdigungen sind sie allerdings geöffnet und stehen zur Verfügung. „Da wir die Reinigung und Desinfektion nicht mehr gewährleisten können, sehen wir uns wegen des Gesundheitsschutzes zu dieser Maßnahme gezwungen“, heißt es aus dem Rathaus. ps

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel