Bensheim

Seniorentage Buntes Programm bei der 33. Auflage vom 22. bis 27. September

Wein, Kino und Tipps zur Sicherheit

Bensheim.„Gemeinsam mit ihren Partnern hat die Stadt Bensheim in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm für die älteren geschnürt. In bewährter Weise verknüpfen die 33. Bensheimer Seniorentage Unterhaltsames mit Informativem“, kündigt Bürgermeister Rolf Richter an.

Zur Eröffnung der Veranstaltungsreihe laden die Heimatvereinigung Oald Bensem und die Stadt für Sonntag, 22. September, um 14 Uhr ins Kolpinghaus ein (Am Rinnentor 46).

Dort stehen der Alleinunterhalter Mike Hagenmeyer von den „Zwoa Spitzbuam“, die Tillgarde der BKG, die Showtanzgruppe der Tanzfabrik Bensheim und der Chor „Wings of Joy“ auf dem Programm. Die Moderation übernimmt wie in den Vorjahren die Fraa vun Bensem Doris Walter.

Am Montag, 23. September, um 14 Uhr können Interessierte im Breuer-Sälchen des Kolpinghauses Weine aus verschiedenen Weingütern probieren – präsentiert von Winzermeisterin Christa Guth. Es wird ein Kostenbeitrag erhoben.

„Sicher leben – Schutz vor Trickbetrug und Diebstahl“, lautet der Titel eines Vortrags am Dienstag, 24. September: Um 14.30 Uhr laden Polizeihauptkommissarin Christel Shelton und das DRK Bensheim zur Informationsveranstaltung in die DRK-Unterkunft, Rheinstraße 6, ein.

Sehenswertes in der Bensheimer Innenstadt steht am Mittwoch, 25. September, beim „aktiven Stadtrundgang“ auf dem Plan. Dazu sind explizit auch Teilnehmer mit eingeschränkter Mobilität eingeladen: Sie werden von Gästebegleitern und ehrenamtlichen Helfern unterstützt. Los geht es um 14 Uhr am Hospitalbrunnen, Endpunkt ist das Kolpinghaus, wo die Fehlheimer Landfrauen einen Imbiss vorbereiten. Für den Rundgang, an dem sich auch das Netzwerk Demenz beteiligt, ist eine Anmeldung erforderlich. Eine beliebte Veranstaltung im Rahmen der Seniorentage ist der bunte Nachmittag am Donnerstag, 26. September, zu dem die Awo Bensheim, die Frauen der Kolpingsfamilie und die Stadt ins Kolpinghaus einladen. Ab 14 Uhr treten neben Alleinunterhalter Jörg Ratz auch die „Fehlheimer Tenöre“, die „Rollator-Gang“ der Frauenfastnacht und die Zeller Kinder-Trachtengruppe auf. Ein weiterer Programmpunkt ist die Gymnastik „Fit im Alter“ mit Gisela Schambach. Die Moderation übernimmt Berthold Mäurer.

Den Abschluss der 33. Bensheimer Seniorentage bildet die Vorführung des Films „Sternstunde ihres Lebens“. Die Biografie über die hessische Frauenrechtlerin Elisabeth Selbert wird am Freitag, 27. September, um 14 Uhr im Luxor-Filmpalast (Berliner Ring 26) gezeigt. Flankierend dazu hält Alexander Ludwig einen Vortrag über Marie Juchacz, die vor 100 Jahren die Arbeiterwohlfahrt gründete. Für die Teilnahme an der gemeinsam mit dem Netzwerk Demenz organisierten Veranstaltung wird ein Kostenbeitrag erhoben.

Rückfragen, Anmeldungen beziehungsweise Kartenbestellungen sind an das Team Familie, Jugend, Senioren und Vereine der Stadt zu richten: Telefonnummer 06251/8699160, Darmstädter Straße 52/Eingang Kirchbergstraße.

Zusammen mit dem Programm der Seniorentage weist die Stadt Bensheim auf eine weitere Veranstaltung hin: Am 23. Oktober ist im Varieté Pegasus das Theaterstück „Dementieren zwecklos“ zu sehen, das Aspekte aus Kabarett, Drama und Komödie vereint.

Wohldosiert und mit viel Gefühl geht es in dem Stück um das Thema Demenz und den Umgang mit Betroffenen. Die Aufführung beginnt um 19.00 Uhr, es wird Eintritt erhoben. Karten können unter Telefon Nummern 06251/14190 und 14296 oder per E-Mail an demographie@bensheim.de reserviert werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel