Bensheim

Freundschaftskreis Mitgliederversammlung mit Rück- und Ausblick

Weiter mit bewährtem Team

Bensheim.Zur Hauptversammlung des deutsch-tschechischen Freundschaftskreises konnte Vorsitzende Carola Heimann nahezu die Hälfte der Mitglieder des Partnerschaftsvereins begrüßen. Sie war erfreut über die gute Resonanz, wobei es günstig war, dass diese Versammlung noch vor den Einschränkungen aufgrund der Coronakrise durchgeführt wurde.

Im Jahre 2019 waren einige Todesfälle von Mitgliedern zu verzeichnen, wobei die Vorsitzende stellvertretend Ehrenbürgermeister Georg Stolle, die Witwe des früheren Bürgermeisters Elisabeth Kilian sowie den ehemaligen Arnauer Anton Wrabetz nannte.

2019 fanden wieder zahlreiche Aktivitäten statt. Carola Heimann erwähnte vor allem die Einweihung des Hostinné-Platzes am Wambolter Hof. Ferner erinnerte sie an die Ausstellung „Wasser“ im Rathaus, die Vereinsfahrt nach Tschechien sowie die Tagesausflüge nach Maria Laach und Baden-Baden.

Der besondere Dank der Vorsitzenden galt allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung sowie das Engagement für den Verein. Stadtrat Oliver Roeder berichtete von der offiziellen Fahrt nach Hostinné zusammen mit Vorstandsmitgliedern des Vereins. Der Besuch des Porciunkulefestes, eine Wanderung zur Elbquelle und ein Rundflug über das Riesengebirge waren die Höhepunkte des Treffens.

Kassenwartin Erika Illing konnte von einer gesunden Entwicklung der Vereinsfinanzen berichten, während Kassenprüfer Manfred Pauli die Kassenführung lobend erwähnte. So konnte dem Vorschlag auf Entlastung der Kassenwartin und des gesamten Vorstandes einstimmig entsprochen werden.

Da in diesem Jahr keine Neuwahl des Vorstandes erforderlich war, setzt sich dieser weiter aus der Vorsitzenden Carola Heimann, dem stellvertretenden Vorsitzenden Peter Illing, der Kassenwartin Erika Illing, der Schriftführerin Iveta Cechova, dem Pressewart Gert Matzer sowie den Beisitzern Martina Zimova, Sylvia Düfer, Klaus Brunnengräber und Wilhelm Zappen zusammen. Zur Jahresplanung teilte Peter Illing mit, dass die Anfang Mai geplante Berlinfahrt insbesondere wegen der Coronakrise abgesagt wurde. Im August steht eine Tagesfahrt nach Speyer mit Abschluss an der Weinstraße und im September ein Ausflug nach Mainz auf dem Programm. Ausschreibungen folgen noch.

Zum Winzerfest wird neben den Offiziellen eine Gruppe von 25 Mitgliedern des tschechisch-deutschen Freundeskreises aus Hostinné erwartet. Den Jahresabschluss im November bildet ein Vortrag von Prof. Huth mit musikalischer Umrahmung durch Berthold Mäurer.

Bürgermeister Rolf Richter überbrachte abschließend die Grüße des Magistrats und dankte dem Partnerschaftsverein für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit.

Während die ausländischen Offiziellen von der Stadt betreut werden, pflegen die Verschwisterungsvereine die weiteren Kontakte mit den Bürgern der Städte. In diesem Zusammenhang berichtete Bürgermeister Richter auch über die Auswirkungen der Coronakrise in den verschwisterten Städten. mz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel