Bensheim

Freundeskreis Amersham Erfolgreicher Infostand am Bürgerwehrbrunnen

Wer hat den schönsten „Ascot“-Hut?

Bensheim.Einen erfolgreichen Infostand zu seinem 40-jährigen Bestehen hatte der Freundeskreises Bensheim-Amersham am Samstag am Bürgerwehrbrunnen. Viele Passanten erfreuten sich, trotz der allgemeinen Brexit-Müdigkeit, am bunten, typisch englisch geschmückten Stand und informierten sich.

Es ging dem Freundeskreis darum, die kommenden Veranstaltungen zu bewerben, allen voran der am 24. August stattfindende Englische Markt, der eine große Herausforderung für die Organisation darstellt. Der Englische Markt setzt eine gewisse Vorlaufzeit zum Gelingen voraus.

Kinder backen Muffins

In Art der englischen Dorffeste werden selbstgezogene Gemüse, Obst und Blumen prämiert. Und diese müssen bis zum August von den Teilnehmern noch gepflanzt, gehegt und gezogen werden. Ebenso gibt es Prämierungen in der Kategorie Backen. Es werden vom Freundeskreis Rezepte vorgegeben – der beste Kuchen wird gewinnen. Für Kinder besteht die Möglichkeit, selbstdekorierte Muffins zur Prämierung vorbeizubringen.

Als Highlight wird der beste selbstgestalte „Ascot“-Hut prämiert. Der Kreativität kann hier freier Lauf gelassen werden. Alles, was auf dem Kopf getragen werden kann, kann auch prämiert werden.

Für die Jury zur Prämierung konnte Laura Stoeckl, eine international bekannte Designerin, gewonnen werden. Susan Jeffrey, die Vorsitzende der „Amersham in Bloom“-Gruppe und Amanda Lamont, eine frühere Bürgermeisterin der Partnerstadt und ebenfalls Mitglied der „Amersham in Bloom“-Gruppe werden ebenfalls der Jury angehören.

Am Stand wurde auch für den Besuch im englischen Theater am 3. Mai geworben. Zur Aufführung kommt das Stück Apologia. Angekündigt wurde die Fahrt nach Neckarsteinach am 26. Mai. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel