Bensheim

Vereine Piloten der Segelfluggruppe Bensheim nahmen an Spaßwettbewerb mit Holzflugzeugen teil

Wie Boule spielen, nur mit Flugzeugen

Archivartikel

Bensheim.Zehn Piloten der Segelfluggruppe Bensheim beteiligten sich am Gaudi-Landeswettbewerb „Opa-Wolf-Pokal“ in Vielbrunn. Im Odenwald hatte sich schon ein munteres Völkchen mit historischen „Vögeln“ versammelt: Ka 2, ASK13, Slingsby T 21, und natürlich weitere Ka 8ten, aber kein einziges Segelflugzeug aus Kunststoff.

Die Erklärung: Der „Opa-Wolf-Wettbewerb“ wird ausschließlich auf Holzflugzeugen mit Kufen ausgetragen. „Das funktioniert wie beim Boule-Spiel. Man versucht, mit dem Flugzeug, ohne Zuhilfenahme der Radbremse, nur auf der Kufe, nach der Landung möglichst dicht an das Schweinchen, in diesem Fall das Lande-T, heranzurutschen.

Aber anders als beim Boule kann man den besseren Konkurrenten nicht „wegschubsen“. Das Flugzeug wird sofort wieder aus der Bahn geschoben, bevor der Nächste landet, erläutert Teilnehmerin Franziska Pawel. Insgesamt standen 51 Piloten aus den umliegenden Vereinen in unterschiedlichen Teams am Start.

Beim Wettbewerb selbst herrschte ausgelassene Stimmung: Fachkundig wurden die interessanten Anflüge kommentiert, groß war der Jubel der am Lande-T wartenden Mannschaft, wenn das Flugzeug nahe an der Markierung zum Stehen kam – oder daran vorbeirutschte und die Mannschaft zur Seite hechten musste.

Manchmal wurden dem Piloten im offenen Cockpit auf den letzten Metern noch Tipps zugerufen. Kurz: Es wurde viel gelacht und gescherzt.

Viel gelacht wurde auch bei der abendlichen Preisverleihung, als die Namen und Platzierungen der 16 Teams verlesen wurden.

Denn die Teams waren so bunt gemischt wie ihre illustren Namen: „Sex, Drugs and Ka8“ oder „Zulu 200“ (die drei Piloten kommen auf insgesamt 200 Lebensjahre) sowie das Gegenstück „Bleibomber“ (die drei Piloten sind zusammen knapp 41 Jahre alt).

Erfreulich aus Bensheimer Sicht: In der Teamwertung kam das Team Bensheim 2 (Allgaier, Clermont, Weskamp) auf Platz drei. Die größte Überraschung war jedoch der zweite Platz, den belegte die einzige Damenmannschaft, bestehend aus den zwei Flugschülerinnen Ina Duwanoff, Franziska Pawel (beide Bensheim) sowie Carina Sokolov (Vielbrunn). In der Einzelwertung erreichte Axel Allgaier als bester Bensheimer Platz 4. Aber Platzierungen waren an diesem Abend eher Nebensache. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel