Bensheim

Metzendorf-Gesellschaft Architektur-Exkursion nach Nancy

Wiege des Jugendstils in Frankreich

Archivartikel

Bensheim.Nach zahlreichen regionalen und überregionalen Exkursionen der Metzendorf-Gesellschaft in deutschen Landen zog es die Bensheimer Architekturfreunde im fünften Jahr des Vereinsbestehens 2018 Jahr nach Frankreich. Zielort der dreitägigen Exkursion war die Wiege des französischen Jugendstils des „Art Nouveau“, die Stadt Nancy in Lothringen.

1901 wurde hier die „École de Nancy“ gegründet von namhaften Kunsthandwerkern wie Emile Gallé, Augustin und Antonin Daum sowie René Lalique. Der französische Jugendstil, geprägt durch eine florale organische Formensprache, findet sich nicht nur in der Architektur, sondern zeigt sich auch in den spezifisch gestalteten Möbeln, Stoffen, Wandmalereien, der Keramik sowie den Glas- und Silberwaren.

Im Zeitgeist des Art Nouveau

Die Vielfalt dieser künstlerischen Techniken bestaunten die Bensheimer Architekturfreunde im Rahmen einer interessanten Führung durch die Sammlungen des Musée de l’École de Nancy. Das Museum bietet in authentischer Atmosphäre einen Einblick in die französische Jugendstilbewegung. Der romantische Garten ergänzt das Jugendstil-Interieur der Villa im Außenbereich und lud die Bensheimer Architekturfreunde ein, ganz im Zeitgeist des Art Nouveau zu verweilen. Die Spuren des Jugendstils lassen sich durch die ganze Stadt Nancy verfolgen: Banken, Geschäfte, Stadtvillen und Museen.

Ein weiteres Highlight dieser Architekturexkursion war der Besuch der Villa Majorelle. Diese Perle des Jugendstils wurde 1901-1902 von dem Pariser Architekten Henri Sauvage (1873-1932) für den Möbeltischler und Kunstschmied Louis Majorelle (1859-1926) erbaut. Sie gilt bis heute als architektonisches Vorbild und Inbegriff des neuen Kunststils um 1900.

Villa Majorelle besichtigt

Gemäß dem Anspruch der Jugendstilkünstler, einer umfassenden Gestaltung, ist die Villa Majorell innen wie aussen von typischen Jugendstilelementen durchdrungen: Die leuchtenden Buntglasfenster von Jacques Gruber (1870-1936), der organische Steingutkamin von Alexandre Bigot (1862-1927), die naturalistischen Kunstschmiedearbeiten von Louis Majorelle – alles im reinsten Art Nouveau. Auch die stilecht gestaltete historische Jugendstil-Brasserie Flo Excelsior vermittelte einen wunderbaren Eindruck von der kreativen Kraft dieser Stilepoche des Art Nouveaue und liess die Herzen der 21 Jugendstilfans aus Bensheim höher schlagen, sagt die zweite Vorsitzende der Metzendorf-Gesellschaft Angela Forberg, die diese Reise organsiert hat.

Zugleich weist sie auf die nächste Führung der Metzendorf-Gesellschaft hin, zu der Gäste willkommen sind: Diesmal sind sie auf den Spuren des Jugendstils durch das Dichterviertel in Wiesbaden unterwegs. Termin ist Samstag, 9. Juni, von 14 bis 16.30 Uhr. Treffpunkt ist am Eingang Landeshaus im Kaiser-Friedrich-Ring 75, Wiesbaden. Es wird ein Kostenbeitrag erhoben. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel