Bensheim

Caritas-Zentrum Verstärkung für Familienprojekt gesucht

Wunsch-Enkel suchen Wunsch-Großeltern

Archivartikel

Bensheim.Seit 2009 gibt es im Caritas-Zentrum Franziskushaus in Bensheim das Wunsch-Großeltern-Projekt. Dabei werden junge Familien und vitale Menschen ab Mitte 50 zusammengebracht. Oftmals sind die Familien nach Bensheim zugezogen und somit die eigentlichen Großeltern nicht mehr in der Nähe.

Außerdem gibt es Menschen, die keine eigenen Enkelkinder haben und gern mit anderen Zeit verbringen und voneinander lernen würden. Im Wunsch-Großeltern Projekt können Familien gemeinsame Erfahrungen austauschen und Unterstützung von der Wunsch-Oma oder dem Wunsch-Opa erhalten. Dadurch kann sich eine wertvolle, intensive Beziehung zueinander entwickeln.

Dabei geht es keineswegs darum, für die Familien mal eben einen Babysitter zu bekommen. Ziel ist es, gemeinsam und regelmäßig eine schöne Zeit zu verbringen. Wie diese Zeit gestaltet wird, können die Wunsch-Großeltern und Familien frei entscheiden. Sie gehen zum Beispiel zusammen auf den Spielplatz, lesen gemeinsam im Bilderbuch, erzählen Geschichten oder besuchen ein Museum. Das Caritas-Zentrum hilft bei der Kontaktaufnahme und begleitet die Familien und Großeltern. Angesprochen werden Familien und Alleinerziehende. Gleiches trifft für die Wunsch-Großeltern zu. Sie können ebenso als Paar wie auch als Einzelperson Wunsch-Oma und Wunsch-Opa werden. Im Moment gibt es zehn Familien, die ihre Wunsch-Großeltern gefunden haben und teilweise seit mehreren Jahren aneinander Freude haben. Aber es gibt noch viele Familien, die sich eine solche Großeltern wünschen.

Wer interessiert ist, kann mit dem Caritas-Zentrum Kontakt aufnehmen. Ansprechpartnerin ist Stefanie Burdow im Franziskushaus, Klostergasse 5a, Telefon 06251/ 854250, oder 06251/8542524, E-Mail: s.burdow@caritas-bergstrasse.de. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel