Bensheim

Liebfrauenschule Gottesdienst mit Bischof Kohlgraf zum 160-jährigen Bestehen des Bensheimer Mädchengymnasiums

Zum Jubiläum fahren 16 Busse mit 750 Schülerinnen nach Mainz

Bensheim.Anlässlich des 160-jährigen Schuljubiläums der Liebfrauenschule (LFS) in Bensheim begaben sich sämtliche Schülerinnen, von der fünften Klasse bis zum nächsten Abiturjahrgang, alle Lehrerinnen und Lehrer sowie alle Mitarbeiter auf große Fahrt nach Mainz, dem Sitz des Schulträgers der katholischen Mädchenschule und dem Ort, von dem die Gründung der LFS durch die „Maria-Ward-Schwestern“ im Grunde ausgegangen war.

Um dies gebührend zu feiern, scheute das Kollegium keinerlei Mühe und plante über Wochen und Monate den organisatorischen Großakt. Schließlich galt es, die gesamte Schülerschaft in 16 Bussen und – zur Entlastung der Busbahnhöfe in Bensheim und Mainz – im 30-Minuten-Takt in die Domstadt zu bringen. Zudem sollte der Tag nicht nur von einem gemeinsamen Gottesdienst, sondern auch von einem vielfältigen Anschlussprogramm geprägt sein, wobei die Organisatoren der Liebfrauenschule Unterstützung von vielen Institutionen erhielten, die dem Vorhaben positiv gegenüberstanden und sich bemühten, allen Anfragen gerecht zu werden.

Die 750 Schülerinnen und 80 Lehrerinnen und Lehrer strömten von den verschiedenen Haltestellen erst einmal in den Mainzer Dom, um dort gemeinsam mit dem Bischof innerhalb eines Gottesdienstes das Jubiläum ihrer Schule zu feiern. Zudem war der Gottesdienst mit dem Bischof auch eine Möglichkeit zur Begegnung und zugleich eine Anerkennung der pädagogischen Leistung des katholischen Gymnasiums mit Realschulzweig.

Der Zielort Mainz bedeutete zugleich eine Rückkehr zu den Wurzeln, denn aus Mainz kamen vor 160 Jahren die Maria-Ward-Schwestern, um Mädchen im christlichen Sinne zu bilden. Die Ordensschwester Mary Ward hatte sich vor ca. 400 Jahren für die Bildung von Mädchen eingesetzt. Heute ist der Träger der Schule das Bistum Mainz. Die Stadt gehört also zur Geschichte und Identität der Schule. Es war ein besonderer Gottesdienst, der an diesem Tag im Mainzer Dom stattfand – wahrlich voll besetzt mit Hunderten von Schülerinnen. Bischof Kohlgraf stellte in seiner Predigt drei pädagogische Leitziele der „Maria-Ward Schwestern“ in den Mittelpunkt: Jeder Mensch ist ein „Original“ und hat die Aufgabe, eine eigene Persönlichkeit zu entwickeln; dazu gehört auch das Nein-Sagen können, wenn z. B. Schwächere benachteiligt sind und der Wille, Verantwortung zu übernehmen.

Die besondere Prägung der Schule zeigte sich auch in der abwechslungsreichen Gestaltung. Ein Jubelgottesdienst wurde es auch durch das überschwängliche „Gloria“ der Singklassen und das großartige Orgelspiel von Regionalkantor Gregor Knop. Insgesamt war es ein gelungenes Zusammenspiel, bei dem die Singklassen, der Popchor, Messdienerinnen und Lehrkräfte der Liebfrauenschule aktiv waren.

Für die christliche Schule ist soziales Engagement ein zentrales Erziehungsziel. So schloss die Schulleiterin in ihren Dankesworten an Schülerinnen und Kollegium: Die bislang 103 dokumentierten „guten Taten“ bezeugten die Vielfalt und Fantasie, mit der sich Gutes tun zeige – wenn sich jede mit ihren Begabungen in den Schulalltag einbringt.

Nach dem eindrucksvollen Gottesdienst nahm sich Bischof Kohlgraf, der selbst als Lehrkraft an einer Mädchenschule in Köln gearbeitet hat, Zeit für die Schülerinnen der LFS. Auf dem Domplatz mischte sich der Bischof unter die Schüler und die Mädchen berichteten ganz stolz von der besonderen Begegnung. Das Rheinufer wurde im Anschluss für das ein oder andere Picknick besetzt, bevor es dann mit einem altersspezifischen Programm für die jeweiligen Klassenstufen weiterging.

Die Fahrt nach Mainz und das damit verbundene Gemeinschaftsgefühl wird sicherlich noch lange bei allen über 800 beteiligten Schülerinnen, Lehrkräften und Mitarbeitern der Liebfrauenschule weiterwirken und als ein, wenn nicht Höhepunkt des Jubiläumsjahres in Erinnerung bleiben. derred

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel