Bensheim

Schlossfestspiele Molière-Klassiker Tartuffe zum Jubiläum / Premiere am 19. Juli

Zwischen Komödie und Krimi

Archivartikel

Auerbach.In diesem Jahr finden zum 15. Mal die Auerbacher Schlossfestspiele der Theaterproduktion Hoffmann-Wacker im malerischen Innenhof des Schlosses statt. Am Freitag, 19. Juli, feiert die erfolgreichste Komödie des französischen Erfolgsautors Molière, „Tartuffe oder Der Betrüger“, Premiere. Bei Regen wird in der Kulturscheune gespielt.

Eröffnet wurden die Freilichtaufführungen im Auerbacher Schloss 2004 mit „Amphitryon“ von Kleist. Die Initiatoren und Veranstalter der Auerbacher Schlossfestspiele Ingrid Hoffmann und Franz Wacker freuen sich darauf, wieder mal eine klassische Komödie aufführen zu können. „Tartuffe“ ist ein turbulentes Stück: ironisch, bissig und höchst amüsant. Molières Humor trifft auch heute noch die Menschen. Regisseur Franz Wacker hat sich intensiv mit dem Stück befasst. Von „Tartuffe“ gibt es drei Fassungen, das Stück wurde mehrfach verboten, weil es als Angriff auf die Kirche gesehen wurde. Die Frage, was Molière ursprünglich mit dem Stück gewollt hat, treibt den Regisseur immer wieder um. Warum geht der frömmelnde Betrüger Tartuffe dem Kaufmann Orgon so auf den Leim? Das Stück wird lustig und zugleich spannend, verspricht Wacker.

Das Jubiläum 15 Jahre Auerbacher Schlossfestspiele ist mit einem Wunsch verbunden: „Unsere Produktionen sind recht aufwendig, es spielen nur professionelle Schauspieler. Da wir nur sehr gering unterstützt werden, würden wir uns über neue Sponsoren freuen.“, so Schauspielerin Ingrid Hoffmann. Auf der Bühne stehen bekannte Gesichter wie Sascha Stegner als Tartuffe (als Salieri in „Amadeus“ erfolgreich zu sehen), Michael Fährenbach, Ingrid Hoffmann als Zofe, unter der Regie und Bearbeitung von Franz Wacker.

Die Termine

Die Termine: Freitag, 19. Juli, um 20 Uhr, 20. Juli, 26. Juli, jeweils 20 Uhr, Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr, Freitag, 2. August, und Samstag, 3. August, um 20 Uhr sowie Sonntag, 11. August um 19.30 Uhr.

Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen – unter anderem im Medienhaus Bergstraße am Ritterplatz, Telefon 06251/100816. red

Info: Weitere Informationen: www.theaterproduktion.com

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel