Bergstraße

Unternehmen

68 Millionen Euro KfW-Corona-Hilfen

Archivartikel

Bergstraße.„Im Kreis Bergstraße konnten bereits zahlreiche Unternehmen im Rahmen der KfW-Corona-Hilfe unterstützt werden“, teilt der Bergsträßer Bundestagsabgeordnete Michael Meister (CDU) mit. Die Gesamtsumme der Zusagen bis Ende September lag demnach im Kreis Bergstraße bei knapp 68 Millionen Euro.

„Schnell und unbürokratisch“

Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler, die durch die Corona-Krise in finanzielle Schieflage geraten sind, können einen KfW-Kredit erhalten, um ihre Liquidität zu verbessern und laufende Kosten zu decken. „In der Corona-Krise ist es entscheidend, dass Unternehmen bei uns im Kreis Bergstraße weiterhin schnell und unbürokratisch geholfen wird. Die KfW-Corona-Hilfe ist hierbei ein wirksames Instrument“, so Meister.

Mit etwa 47 Millionen Euro falle der größte Anteil an der Gesamtsumme auf KfW-Unternehmerkredite, mit denen unter anderem 208 kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region habe geholfen werden können.

Außerdem hätten erhielten Bergsträßer Unternehmern 51 KfW-Schnellkredite 2020 über insgesamt knapp 19 Millionen Euro sowie 18 ERP-Gründerkredite Universell in Höhe von insgesamt rund 2 Millionen Euro erhalten, teilt Meister in der Presseerklärung mit. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel