Bergstraße

Corona-Pandemie Insgesamt wurde im Kreisgebiet 4895 Infektionen gezählt

94 neue Corona-Fälle an Silvester im Kreis Bergstraße

Archivartikel

Bergstraße.Im Kreis Bergstraße sind an Silvester 94 neue Corona-Fälle gemeldet worden, wie Landrat Christian Engelhardt am Abend mitteilte. Ein weiterer Todesfall wurden gemeldet. Betroffen ist eine 83-jährige Person aus Viernheim. Die Zahl der Opfer im Kreisgebiet erhöhte sich damit auf 111. 

Seit dem Ausbruch der Epidemie sind nun 4895 Infektionsfälle bekannt geworden. Die neuen Fälle wurden gemeldet aus Bensheim (15), Einhausen, Heppenheim (14), Lautertal, Lindenfels (4), Lorsch (3) und Zwingenberg sowie aus Bürstadt (5), Fürth (17), Groß-Rohrheim (2), Hirschhorn (3), Lampertheim (6), Mörlenbach (3), Rimbach (2), Viernheim (7) und Wald-Michelbach (6). Bei vier Fällen sei noch keine Zuordnung möglich gewesen.

Derzeit befinden sich laut Engelhardt 54 Patienten mit einer Infektion in den Krankenhäusern im Kreis Bergstraße. Bei acht weiteren Patienten besteht ein Verdacht auf eine Erkrankung. Zur aktuellen Gesamtzahl der Infizierten und zu den von Corona-Fällen betroffenen Einrichtungen machte Engelhardt keine Angaben.

Es gab in den vergangenen sieben Tagen 341 Infektionsfälle. Die Inzidenz, also die Zahl an Infektionen in den vergangenen sieben Tagen auf 100.000 Einwohner liegt bei 126,07. Morgen wird der Wert stabil bleiben, da die Zahl der Infektionsfälle an diesem Donnerstag fast der von voriger Woche (93) entspricht. 

Die Zahl der Infektionen ist in Hessen um 3102 gestiegen. Insgesamt wurden 136.577 Fälle registriert, wie aus Daten des Robert-Koch-Instituts in Berlin (Stand 0 Uhr) hervorgeht. Die Zahl der Todesfälle stieg um 134 auf 2845. dpa/tm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel