Bergstraße

Grüne Dritte Messe mit diesmal 29 Anbietern in der Innenstadt / Wachsende Resonanz / Schimpf: Wir möchten gute Ideen und Projekte aus der Umgebung zeigen“

Am Samstag dreht sich in Bensheim alles um Nachhaltigkeit

Archivartikel

Bergstraße.Die dritte Nachhaltigkeitsmesse findet an diesem Samstag (10.) in Bensheim statt. Veranstalter sind die Grüne Liste Bensheim (GLB), der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen und die Grüne Jugend Bergstraße. In der Innenstadt werden 29 Verbände, Firmen, Initiativen und Vereine von neun bis 14 Uhr über ihre Tätigkeiten im Bereich der Nachhaltigkeit informieren.

Schirmherrin Daniela Wagner

Einige Stände werden - je nach Resonanz – eventuell auch bis in den späten Nachmittag vor Ort sein. Diesjähriges Motto: „Weniger ist fair.“ Die offizielle Eröffnung findet um 10 Uhr mit Schirmherrin Daniela Wagner (Mitglied des Bundestages), Matthias Schimpf (Kreisvorstandssprecher der Grünen) und Moritz Müller (Parlamentarischer Geschäftsführer der GLB) statt.

„Wir wollen regionalen Akteuren eine attraktive Plattform bieten, sich und ihre Arbeit darzustellen“, so Schimpf im Gespräch mit dieser Zeitung. Die Messe entlang der Hauptstraße mit Ständen zwischen der Alten Faktorei und Storchennest soll zum Komplex Nachhaltigkeit sensibilisieren und zeigen, wie groß das Angebot direkt vor der Haustür bereits heute ist. Es geht unter anderem um Natur- und Ressourcenschutz, um das Reflektieren des persönlichen Kaufverhaltens und die nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln, Kleidung und anderen Produkten. Auch der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND), das Klimabündnis Bergstraße und das Institut Permakultur werden von ihrer Arbeit berichten.

Eine internationale Perspektive auf das Thema Nachhaltigkeit werfen der Weltladen St. Georg und der Verein Oikocredit, der sich für nachhaltige Finanzanlagen einsetzt. Mit Infoständen vertreten sein werden auch die heimischen Initiativen Plant for the Planet und Reico Vital-Systeme. Auch das Bensheimer Projekt Marktschwärmer ist mit dabei. Mit dem Netzwerk Gemeinwohlökonomie ist auch der benachbarte Landkreis Darmstadt-Dieburg vertreten. Autor Oliver Herchen stellt sein Werk „Des Menschen Erde: Inferno Anthropozän“ vor.

Live-Musik an der Alten Faktorei

„Wir freuen uns über die Teilnahme zahlreicher Vereine und ihrer ehrenamtlichen Mitglieder, denn ein besonderes Anliegen und die Grundidee der Bergsträßer Nachhaltigkeitsmesse ist es, die Besucherinnen und Besucher über den Natur- und Ressourcenschutz zu informieren, der in unserer Region und darüber hinaus betrieben wird“, kommentiert Moritz Müller die 3. Bergsträßer Nachhaltigkeitsmesse.

Auf der Bühne an der Alten Faktorei, wo neben Live-Musikern auch die Standbetreiber „auftreten“ werden, werden außerdem zwei Modenschauen stattfinden. Die langjährige Messeteilnehmerin Maren Schmitt mit ihrem Ecofashion-Label Mainseam – upcycled fashion wird gemeinsam mit dem Kaufhaus Ganz um 11 und um 13 Uhr recycelte Kleidung vor dem Kaufhaus präsentieren, kündigt Vanessa Vogel von der Grünen Jugend Bergstraße an. „Wir möchten auch in puncto Werbung einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen“, verweist sie auf die Flyer und Plakate aus Recyclingpapier. Die Aufsteller sind neutral beschriftet, so dass sie mehrere Jahre verwendet werden können. Denn laut Moritz Müller sind bereits die Messen vier und fünf in der Planung. „Mit knapp 30 Beteiligten haben wir ein gutes Maß erreicht“, so Müller. Bei der Premiere waren 13 Teilnehmer dabei, im vergangenen Jahr waren es 20.

Individuelle Mobilität

Recycling spielt in diesem Jahr eine zentrale Rolle. Sabine Schuster von der Manufaktur Kreativ hat ihren Messestand unter das Motto „Verpacken anders“ gestellt. Der Zweckverband Abfallwirtschaft Kreis Bergstraße (ZAKB) über die richtige Mülltrennung informieren, der regionale Gewässerverband wird mit einem überdimensionalen Müll-Würfel, gefüllt mit Hinterlassenschaften aus den Flüssen unseres Landkreises, auf die Vermüllung der Landschaft aufmerksam machen. Der Bereich der zukunftsfähigen Individualmobilität im ländlichen Raum wird unter anderem durch die Firma NextLevel GmbH repräsentiert, die E-Lastenräder und E-Scooter für Testfahrten bereitstellt.

Fürs leibliche Wohl ist gesorgt

Ein spezielles Augenmerk der Nachhaltigkeitsmesse liegt auf der lokalen Lebensmittelproduktion und -verarbeitung. Unter den Ausstellern finden sich das Hoflädchen Ochsenschläger aus Biblis, der Hardthof Odenwald aus Reichelsheim sowie der Gourmetladen „Der kleine Luxus“ aus Guntersblum und die Manufaktur Brot und Brände aus Bensheim. Die Streuobstwiesenretter aus Einhausen verkaufen nachhaltig erzeugten Apfelsaft. Neu dabei sind in diesem Jahr die Imker der Honigmanufaktur Wetzel aus Biblis. Das Unternehmen Mossautaler Seife bietet handgemachte Naturseifen an, das Green Business Bergstraße verkauft alternative Frischekosmetik.

Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein: Mili’s und Giusi’s aus Offenbach servieren Speisen und eine Auswahl an Getränken, darunter Bio-Limonaden und Bio-Kaffeespezialitäten. Die Zwingenberger Biowinzer Feligreno präsentieren ihre Rebensäfte. Am Kuchenstand der Grünen Liste Bensheim werden selbst gebackene Kuchen verkauft.

Matthias Schimpf betont, dass es sich bei der Messe nicht um parteiliche Wahlwerbung oder sonstiges Marketing handelt: „Wir möchten gute Ideen und Projekte aus der Umgebung zeigen.“ Auch gehe es nicht um eine kommerzielle Komponente. „Die Grünen verdienen dabei nichts“, so Schimpf weiter. Die politische Aussage indes sei stark und gewollt. Denn nicht nur Bienenweiden und alternative Antriebsformen seien nachhaltig, sondern beispielsweise auch das Konsumverhalten jedes einzelnen Menschen. „Wir müssen uns fragen, ob wir heimische Produkte kaufen und so auf kürzere Transportwege setzen, oder eben nicht.“

Kurze Wege hat auch der Besucher der Nachhaltigkeitsmesse. Auf kleinem Raum sind am Samstag 29 Infostände und Aktionen vertreten. Die Messe habe in den vergangenen beiden Jahren gezeigt, dass die bespielten Themen den Nerv der Zeit treffen, so die Organisatoren.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel