Bergstraße

Evangelisches Dekanat Frühstückskirche und Wohlfühlwochenende

Angebote für Alleinerziehende

Bergstraße.Nach der Sommerpause lädt das Evangelische Dekanat Bergstraße alleinerziehende Mütter und Väter mit ihren Kindern wieder zur Frühstückskirche ein. Sie findet am Sonntag, 13. September, von 10 bis 12 Uhr in Heppenheim im Haus der Kirche (Ludwigstraße 13) statt. Trotz Corona können interessierte Alleinerziehende und ihre Kinder im November zudem an einem Wohlfühlwochenende teilnehmen.

Erste Erfahrungen mit der Frühstückskirche in Zeiten von Corona haben die beiden Projektverantwortlichen, Conny Kumle und Katja Folk, bereits im Juni sammeln können. „Die Frühstückskirche fand draußen auf dem Hof statt – und trotz aller notwendigen Abstandsregelungen und Einschränkungen waren sich die Teilnehmer einig, dass es gut getan hat, sich nach langer Zeit einmal wieder sehen zu können“, betont die Dekanatsreferentin für Kirche mit Kindern, Katja Folk.

Auch im September werde die Frühstückskirche wieder draußen stattfinden. „Wie immer gibt es eine Anfangsrunde mit kleinen Ritualen und einer biblischen Geschichte. Danach sind alle zum gemeinsamen Frühstück eingeladen“, so Katja Folk. Sollte es regnen, muss die Frühstückskirche leider ausfallen.

Statt eines Büfetts, an dem sich jeder selber bedienen kann, teilen Conny Kumle und Katja Folk das Essen mit Mundschutz und Einweghandschuhen aus. Außerdem bieten sie eine kleine Kreativaktion an. Das Material dazu findet sich auf jedem der Tische, so dass niemand Material teilen muss.

Die Organisatorinnen bitten darum, bei Bedarf Spielsachen für Kinder selbst von zu Hause mitzubringen. Draußen im Hof muss nach Angaben der Veranstalterinnen kein Mundschutz getragen werden, aber wer ins Haus geht, braucht dafür einen Mundschutz. Eine Anmeldung ist per E-Mail oder telefonisch bei Katja Folk bis spätestens morgen (Donnerstag) erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Wohlfühlwochenende für Alleinerziehende und ihre Kinder findet vom 20. bis 22. November in Manderscheidt in der Eifel statt. Da die Jugendherberge ein überzeugendes Hygienekonzept vorlegen konnte und auch das Programm entsprechend gestaltet werden kann, haben sich die Verantwortlichen entschieden, diese Veranstaltung nicht abzusagen.

„Das Wochenende bietet einen kleinen Tapetenwechsel im grauen November mit viel Zeit zum Entspannen und ins Gespräch kommen. Auch der Besuch einer Kerzenmanufaktur und eine Schnitzeljagd in der Natur stehen auf dem Programm“, kündigt Katja Folk an. Jeder Abend werde mit einer gemeinsamen Abendrunde beendet und am Sonntagmorgen seien alle zu einem Gottesdienst für Klein und Groß eingeladen.

Informationen zu den Kosten erteilt ebenfalls Katja Folk. Sollte das Wochenende kurzfristig coronabedingt doch abgesagt werden müssen, entstehen keine Kosten. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel