Bergstraße

Coronakrise Open-Air-Veranstaltung soll 2021 mit der für 2020 geplanten Besetzung stattfinden

Auch das Finkenbach-Festival muss diesmal ausfallen

Archivartikel

Odenwald.Lange haben die Macher des Finkenbach-Festivals gewartet, ob sich die wegen der Corona-Pandemie verhängten Auflagen noch lockern würden. Doch jetzt musste der ausrichtende Fußballclub die Reißleine ziehen und das Traditionsevent am zweiten August-Wochenende absagen. Ein Trost für alle Fans: Es wird exakt mit der gleichen musikalischen Besetzung um ein Jahr auf 2021 verschoben. Die Karten behalten ihre Gültigkeit.

„Wir bedauern das sehr“, teilt der Zweite Vorsitzende Armin Löffler mit. „Aber uns blieb keine andere Wahl.“ Man habe außerdem Gästen und Helfern Planungssicherheit geben wollen. Die Hoffnung auf weitere Lockerungen erfüllte sich letztendlich nicht so schnell wie es nötig gewesen wäre. Abstands- und Hygieneregeln, wie sie aktuell für Veranstaltungen in Hessen gelten, „können wir nicht erfüllen“, bedauert Löffler.

Im Jahr eins nach dem Neustart unter Regie des FC hatten die Macher ein besonders attraktives und umfangreiches Programm zusammengestellt. Zwölf Bands statt bisher zehn in den Vorjahren sollten an zwei Tagen den Fans im idyllischen Tal beim „Woodstock des Odenwalds“ einheizen. Gebucht wurden sie von Bernd Magin.

Im Vorfeld der Absage liefen bereits Gespräche mit den teilnehmenden Gruppen. Die Bands „kennen das leider schon“, weist Löffler auf die vielen Stornierungen von Musikveranstaltungen hin. Sie sagten durch die Bank weg fürs kommende Jahr zu, wenn dann ebenfalls am zweiten August-Wochenende das Finkenbach-Festival 2.0 stattfindet. 1977 ins Leben gerufen, gab es in den bisherigen 43 Jahren bereits zwei Mal Unterbrechungen, so dass die jetzige Veranstaltung erst die 38. gewesen wäre.

„Die Entscheidung fiel uns im Vorstand nicht leicht“, erläutert Löffler. Doch sie musste nun getroffen werden. „Wir konnten leider nicht anders.“ Für den Verein bedeutet die Absage einen herben wirtschaftlichen Verlust, denn das Festival war die Haupteinnahmequelle übers Jahr hinweg. „Wir müssen jetzt sehen, wie wir über die Runden kommen“, erklärt der Zweite Vorsitzende. Sollten ab September Lockerungen kommen, kann es sich der FC vorstellen, „spontan was Kleines zu veranstalten“. Auch mit Musik, aber eben nicht in denselben Dimensionen wie das Festival.

Die für dieses Jahr gekauften Tickets sind auch 2021 gültig. Der FC bittet Besucher, sie zu behalten und kommendes Jahr wiederzukommen. Ist das nicht möglich, kann eine Rückgabe an der jeweiligen Vorverkaufsstelle erfolgen. tom

Info: Mehr Informationen gibt es auf der Homepage: http://www.finkenbach24.de/

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel