Bergstraße

Defizitäre Beteiligung

Brain trennt sich von Kosmetik-Marke

Archivartikel

Zwingenberg.Die Brain AG verkauft sämtliche Anteile an der Monteil Cosmetics International GmbH an die Wilde Cosmetics GmbH mit Sitz in Oestrich-Winkel. Damit trennen sich die Zwingenberger Biotechnologen von ihrem bislang defizitären Kosmetik-Endkundengeschäft. Die Transaktion soll zum 30. Juni abgeschlossen sein. Über die finanziellen Details haben die Vertragspartner Verschwiegenheit vereinbart. Der Aktienmarkt honorierte den Verkauf gestern zumindest kurzzeitig.

Keine Auswirkung auf Prognosen

Die Kosmetik-Marke Monteil zählte seit 2011 zur Brain-Unternehmensgruppe. Zuletzt hielt man 68,3 Prozent der Anteile, während Wilde Cosmetics als Minderheitsgesellschafter agierte. In einer entsprechenden Pressemitteilung von Brain heißt es: „Durch den Verkauf der defizitären Beteiligung wird die Brain-Gruppe finanziell und kapazitativ entlastet und kann sich voll auf den weiteren Ausbau des produktskalierbaren Business-to-Business-Geschäfts konzentrieren.“

„Der Fokus der Brain-Gruppe liegt auf Wachstum im Produktgeschäft mit Industriepartnern. Hier sehen wir die absoluten Stärken der Brain-Gruppe, die wir kontinuierlich ausbauen“, so Vorstand Jürgen Eck. Die Veräußerung der Monteil-Anteile habe keine Auswirkungen auf die Prognosen der Brain AG im laufenden Geschäftsjahr 2018/19. „Vielmehr bestätigen wir die Zielsetzung, auf Gruppenebene eine zweistellige Steigerungsrate der Gesamtleistung und ein verbessertes EBITDA zu erreichen“, ergänzt Finanzvorstand Manfred Bender. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel