Bergstraße

Kommentar

Daimler: Phantasie gefragt

Die Corona-Pandemie trifft viele Unternehmen hart. Noch härter trifft es solche, die vorher schon nicht in bester Verfassung waren. Dazu gehört auch der Daimler-Konzern. Hier verstellten Rekorde, die in den letzten Jahren eingefahren wurden, zusammen mit Tradition und Behäbigkeit, den Blick in die Zukunft. Der Sanierungsbedarf der Marke mit dem Stern ist jetzt umso größer. Die Beschäftigten machen jetzt Abstriche beim Gehalt , dafür bleiben ihre Arbeitsplätze sicher. Gespart wird über eine reduzierte Arbeitszeit (zwei Stunden die Woche mit Lohneinbußen), gestrichene Prämien und tarifliches Zusatzgeld wird in freie Tage umgewandelt. Immerhin hier hat Daimler Phantasie bewiesen. Doch die Altlasten wiegen schwer. Diesel-Affäre, fehlendes E-Auto-Angebot, verfehlte CO2-Ziele. Drei Gewinnwarnungen allein in diesem Jahr, ein Absatzeinbruch und ein Aktienkurs zum Gruseln. Es wird höchste Zeit, dass sich Daimler in seinem Angebot ähnlich phantasievoll anstellt, wie beim Kostensparen.
 
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel