Bergstraße

BASF-Prozess Angeklagter erinnert sich nur bruchstückhaft an den Unglückstag / Aussage zu Leitungsverlauf lässt aufhorchen

„Denke, es war das richtige Rohr“

Frankenthal.„Ich habe mich eine Million Mal gefragt, wie es dazu kommen konnte – aber ich habe keine Antwort“, sagt der kleine Mann auf der Anklagebank und nimmt seine Brille ab. Zum ersten Mal berichtet der angeklagte Schlosser im Frankenthaler Prozess um die BASF-Explosionskatastrophe vom Unglückstag – der sein Leben „kaputt gemacht“ hat. Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft hat der 63 Jahre alte

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3520 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel