Bergstraße

BASF-Prozess Vorarbeiter nimmt den Angeklagten in Schutz und sagt, dass vor und nach dem Unglück falsche Leitungen angesägt wurden

„Der Schweißer war übervorsichtig“

Archivartikel

Frankenthal.Routiniert zeichnet der Vorarbeiter auf den Plänen des BASF-Rohrgrabens ein, wo „Rohr 28“ verläuft und an welchen Stellen seine beiden Arbeiter-Trupps im Tanklager und im Hafen gearbeitet haben. Immer wieder spricht er über Vorarbeiten, Montage-Nähte, Filzstiftmarkierungen, Dehnungsbögen, Gerüste, bereitliegende Rohre – und von immer wieder aus Versehen falsch angesägten Rohrleitungen. Zwar

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4330 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel