Bergstraße

Der Verschönerungsverein Rodau

Archivartikel

wurde für den Bergsträßer Bürgerpreis vorgeschlagen

In der Kategorie „Lebenswerk“ – neben „U 25“ und „Alltagsheld“ eine von drei Kategorien – wurde der Verschönerungsverein Rodau von Vorsitzender Christiane Weiß für den Bergsträßer Bürgerpreis vorgeschlagen. „Unter der Federführung des Verschönerungsvereins startet der Dachverband der Rodauer Vereine, die Babbelstubb, demnächst die Fortführung des Projektes ,Rundweg rund um Rodau‘“, erklärt Weiß.

Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2013. Seither wird sie kontinuierlich fortgeführt. Dabei werden Feldwege mit Obstbaumalleen gesäumt sowie Nistkästen und Ruheplätze angelegt. Jetzt wird die Aktion mit dem Projekt „Raum und Baum für Bienen“ ausgebaut.

Blumenwiese mit Bienenhotel

Die Vereinsmitglieder planen dafür verschiedene ehrenamtliche Aktivitäten. Am Rodauer Sportplatz soll eine Blumenwiese für Wildbienen mit einem Bienenhotel entstehen, eine Blumenwiese für Honigbienen darüber hinaus auf dem Freizeitgelände der Jugendfeuerwehr.

Dort soll außerdem ein Storchennest angelegt werden und auch die Obstbaumallee wird mit weiteren alten Sorten, einer Beobachtungsplattform sowie einer Ruhebank im östlichen Teil der Gemarkung erweitert. Das Projekt beginnt im Sommer und dauert voraussichtlich ein Jahr.

Bis 31. August bewerben

Zum fünften Mal schreiben der Bergsträßer Anzeiger und die Sparkasse Bensheim den Ehrenamtspreis in diesem Jahr aus. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 31. August. Alle Infos zum Bergsträßer Bürgerpreis und das Bewerbungsformular gibt es im Internet. Die Gewinner erhalten jeweils 1000 Euro von der Sparkasse und werden ausführlich im BA vorgestellt. red

Info: www.bergstraesser- anzeiger.de/buergerpreis

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel