Bergstraße

Vom 15. bis 25. September

Diakonie Hessen sammelt Spenden

Archivartikel

Bergstraße.Manchmal sind die Probleme so groß, dass Freunde und Familie als Ratgeber nicht mehr weiterhelfen können. Wer Geldsorgen hat, braucht eine kompetente Schuldnerberatung. Wenn man kein Dach über dem Kopf hat, kann die Wohnungsnotfallhilfe gezielt weiterhelfen und wenn es in der Ehe kriselt, ist die Ehe-, Familien- und Lebensberatung die richtige Adresse. Im regionalen Diakonischen Werk gibt es gut ausgebildete Mitarbeitende, die kostenlos mit Rat und Tat in schwierigen Zeiten zur Seite stehen und mit den Betroffenen gemeinsam einen Weg finden, der eine Perspektive eröffnen kann.

Erhalt und Ausbau der Angebote

Für den Erhalt und den Ausbau der vielfältigen Angebote ist das Diakonische Werk Bergstraße, Teil der Diakonie Hessen, auf Spenden angewiesen. Die Diakonie Hessen wirbt daher vom 15. bis 25. September unter dem Motto „Rat und Tat in schwierigen Zeiten“ um Geldspenden.

Konfirmanden sowie ehrenamtlich Mitarbeitende klingeln in dieser Zeit an vielen Wohnungstüren und bitten um eine Spende für die Arbeit der Diakonie. Die Sammler weisen sich mit einem Ausweis der Diakonie Hessen aus und haben eine offizielle Sammelliste dabei. Die Spenden gehen unter anderem an das Diakonische Werk Bergstraße und kommen den sozialen Beratungsdiensten in der Region zugute. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel