Bergstraße

Diskussionsveranstaltung

Die Zukunft der Schulkindbetreuung

Bergstraße.Die Schulkindbetreuung im Kreis Bergstraße existiert derzeit in vielen verschiedenen Angeboten. Es gibt unterschiedliche Betreuungsmodelle und Träger sowie Elterngebührenmodelle. Diese Vielfalt führt manchmal zu Verwirrung, aber auch Missverständnissen, so der SPD-Landratskandidat Karsten Krug. Er lädt deshalb für Mittwoch, 21. Oktober, zu einer offenen Diskussion über verschiedene Modelle und die Zukunft der Schulkindbetreuung ein. Die Veranstaltung findet ab 19 Uhr im „Pegasus“ Bensheim statt.

Einheitlich, aber flexibel

Krug fordert schon seit längerem die Gründung einer gemeinnützigen Gesellschaft (gGmbH) für die Schulkindbetreuung im Kreis Bergstraße. Dieses Modell gibt es unter anderem bereits im Hochtaunuskreis. Von den dortigen Erfahrungen berichtet die Kreisbeigeordnete Katrin Hechler (SPD). Ziel der angestrebten Betreuungsform ist es, allen Beteiligten ein möglichst einheitliches, aber auch flexibles Betreuungsmodell anzubieten.

Spenden für das Pegasus

Neben Hechler und Krug sind weitere kompetente Fachleute dabei: Dirk Braun, Vorsitzender der Schülerbetreuung an der Wingertsbergschule Lorsch, Johannes Steigleder, Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH „Purzel“, der ehemalige Kreisschülersprecher Lûc Châtelais sowie Martina Tavaglione, Vorsitzende des Schulelternbeirats am Überwald-Gymnasium Wald-Michelbach und Leiterin der Schulkindbetreuung an der Grundschule Unter-Schönmattenwag. Moderiert wird die Veranstaltung von Philipp Ofenloch.

Die Organisatoren bitten an diesem Abend um Spenden für das Theater Pegasus, das für die Veranstaltung die Räume zur Verfügung stellt und „aktuell auf jede Unterstützung angewiesen ist, um durch die Corona-Pandemie zu kommen“, wie es in der Einladung heißt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel