Bergstraße

Drei Pferde nach Unfall auf der A5 gerettet – ein Autofahrer wurde verletzt

Archivartikel

Bergstraße.Drei Pferde konnten nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag auf der A 5 bei Heppenheim nach bisherigen Feststellungen ohne nennenswerte Verletzungen aus einem umgekippten Pferdetransporter und einem Anhänger gerettet werden.

Gegen 9.25 Uhr war aus bisher ungeklärten Gründen ein 32 Jahre alter Audifahrer aus dem Raum Stuttgart auf den vor ihm fahrenden Pferdeanhänger aufgefahren. Durch den Aufprall schaukelte sich der Anhänger auf und brachte das Zugfahrzeug – einen Transporter, in dem sich zwei der drei Pferde befanden – zum Umkippen.

Der Audifahrer wurde verletzt ins nächste Krankenhaus gefahren. Unverletzt blieben die 45 Jahre alte Fahrerin aus dem Landkreis Cloppenburg und ihre 28-jährige Beifahrerin aus Osnabrück. Bis 12.25 Uhr war die Fahrbahn in Richtung Süden voll gesperrt. Der Verkehr hatte sich bis zur Öffnung des linken Fahrstreifens bis zur Anschlussstelle Bensheim zurückgestaut. Zeitweise war auch die Gegenfahrbahn gesperrt.

Die beim Unfall beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf mindestens 60 000 Euro geschätzt. Für die Rettung der Tiere war die Feuerwehr Heppenheim mit Wehren aus den umliegenden Gemeinden im Einsatz. Für die Versorgung der Pferde kam ein Tierarzt an die Unfallstelle.

Im Zuge der Unfallaufnahme wurde gegen zwei Verkehrsteilnehmern Anzeige erstattet, weil sie unberechtigt die Rettungsgasse befahren und/oder blockiert hatten. Eine Autofahrerin aus dem Raum Heidelberg blieb an ihrem 66. Geburtstag mit ihrem Wagen als Pannenfahrzeug zunächst im Stau liegen, weil die Autobatterie ihren Geist aufgegeben hatte. Beamte der Autobahnpolizei konnten dem Geburtstagskind erfolgreich „Starthilfe ins neue Lebensjahr“ geben, wie die Polizei mitteilt. ots/Bilder: Strieder

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel