Bergstraße

Evangelisches Dekanat Zusammenkunft am Freitag

Ehrenamt und Klimaschutz Themen für die Synode

Archivartikel

Bergstraße.Die Synode des Evangelischen Dekanats Bergstraße kommt an diesem Freitag, 25. Oktober, in Lampertheim zu ihrer Herbsttagung zusammen. Die 105 Synodalen werden sich unter anderem mit dem Klimaschutz und dem Ehrenamt in der Kirche befassen.

Der Leiter der Ehrenamtsakademie der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) Steffen Bauer wird ein Impulsreferat halten, das sich um die Frage dreht, wie die Kirche mehr Ehrenamtliche gewinnen kann.

Wettbewerb

Der Fundraiser des Dekanats, Christian Rupp, wird einen Wettbewerb mit lukrativen Goldpreisen für Kirchengemeinden vorstellen, bei dem es um die Gestaltung der Beziehungen zu Ehrenamtlichen, Förderern und Unterstützern geht.

Die Fachreferentin für gesellschaftliche Verantwortung, Sabine Allmenröder, wird über die Vorhaben und Pläne für einen aktiven Klimaschutz im Dekanat Bergstraße berichten.

Bergsträßer Dekanat geht voran

Nach dem Bericht von Dekan Arno Kreh wird die Regionalverwaltung Gernsheim die Eröffnungsbilanzen für den Haushalt nach Einführung der Doppik erläutern. Das Bergsträßer Dekanat gehört innerhalb der EKHN zu den Pilotregionen bei der Einführung des neuen Rechnungswesens.

Die Tagung der Bergsträßer Dekanatssynode, die von Präses Michael Wörner geleitet wird, ist öffentlich und beginnt um 17 Uhr in der Lampertheimer Notkirche (Römerstraße 94).

Ehrenamtliche in der Mehrheit

Die Synode tagt in der Regel zweimal im Jahr und setzt sich zusammen aus Delegierten der 44 Kirchengemeinden, der Pfarrerschaft und weiteren gewählten und berufenen Mitgliedern. Ehrenamtliche sind dort gegenüber Hauptamtlichen in der Mehrheit. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel