Bergstraße

Gesellschaft Saisonbilanz des Peak-Projekts beim SV Darmstadt 98 für soziale Organisationen in ganz Südhessen

Einzigartige Spendenaktion im Profifußball

Archivartikel

Darmstadt/Südhessen.Seit fünf Jahren engagiert sich das Darmstädter Technologieunternehmen Peak als Premiumsponsor des Fußball-Zweitligisten SV Darmstadt 98. Mit einem im deutschen Profifußball in dieser Form einzigartigen Social Sponsoring wurden in der gerade abgelaufenen Zweitliga-Saison 2018/19 mehr als 150 000 Euro Spenden gesammelt. Das Geld geht an soziale Organisationen in der Region.

Die Gesamtspendensumme liegt mittlerweile bei über 780 000 Euro. Und damit rückt auch das große Ziel immer näher: die Eine-Million-Euro-Spendenmarke. Diese Summe war der Traum von Peak-Chef Axel Dohmann, der das Social Sponsoring zur Saison 2014/15 angestoßen hatte. Im Februar vergangenen Jahres starb Dohmann im Alter von nur 53 Jahren überraschend. Sein Vermächtnis wird von seiner Frau Ines und seinen Freunden und Peak-Mitgesellschaftern Alexander Gach und Uwe Wilhelm weitergeführt.

„Was wir bislang erreicht haben, war nur möglich als Gemeinschaftsleistung mit Verein und vor allem mit den Fans“, sagt Ines Dohmann. „Diesen Weg wollen wir weitergehen, um die vielen kleinen Organisationen in der Region bei ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen und Axels Traum von der Million umzusetzen.“

In der Saison 2018/19 wurden Spenden in Höhe von 151 197 Euro gesammelt. Der größte Anteil kam diesmal von Peak selbst (51 057 Euro). Für den zweitgrößten Anteil sorgten die Lilien-Fans mit ihren Losspenden bei den Heimspielen (45 761 Euro), gefolgt vom Verein SV 98 (40 016 Euro). Ebenfalls zu dem erfreulichen Gesamtergebnis trugen Spenden mehrerer Auswärtsteams (3550 Euro) sowie der Verkauf von „Du-musst-kämpfen“-Armbändern (5347 Euro) bei.

Gesammelt wurde nicht nur bei den 17 Heimspielen des SV Darmstadt 98, sondern auch bei der Saisoneröffnung, einem Golf- und einem Tennis-Turnier sowie bei einem Benefizkonzert. Die höchsten Spendenerlöse bei einem Heimspiel gab es bei den Partien gegen den MSV Duisburg (8561 Euro), den 1. FC Magdeburg (8265 Euro) und dem letzten Heimspiel gegen Erzgebirge Aue (8049 Euro).

Der höchste Einzelbetrag bei einem Event kam mit 20 000 Euro bei einem Benefizkonzert im März mit Kahne Katzmann zusammen. Veranstalter waren der Kiwanis-Club und Round Table 24 Darmstadt.

Mit der Peak-Spendenaktion unterstützt wurde in der Saison 2018/19 unter anderem die Initiative „Du musst kämpfen!“ oder auch der Bensheimer Verein Fabian Salars Erbe. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel