Bergstraße

Ausflug Bergsträßer Innungsmitglieder besuchen Herstellerbetrieb in Blieskastel und die Festung „Simserhof“

Elektriker an der deutsch-französischen Grenze

Archivartikel

Bergstraße.Mitglieder der Elektro-Innung aus dem Kreis Bergstraße unternahmen einen Ausflug an die deutsch-französische Grenze zur Firma Hager nach Blieskastel. Im Anschluss an die Vorstellung neuer Produktentwicklungen folgte eine interessante Führung durch die Fertigungshallen.

Fach-Infos und Geschichtliches

Der Fachinformation folgte die Fahrt nach Frankreich zum imposanten französischen Artilleriewerk „Simserhof“, das zwischen 1929 und 1936 erbaut wurde. Es ist das viertgrößte Werk der Maginot-Linie, die von der Nordsee bis zum Mittelmeer reicht. Die Teilnehmer gelangen über 149 Stufen in 30 Meter Tiefe zu einer ganzen Stadt mit nicht weniger als fünf Kilometern Gängen und acht Kampfblöcken. Die Festung war auf eine Truppenbesatzung von 876 Mann ausgelegt.

Zum Abschluss des Tages wurden die Mitglieder mit einem Schlemmermenü verwöhnt. Am nächsten Morgen wurde die Heimreise über die Pfalz angetreten. Ein Zwischenstopp wurde in Fischbach eingelegt, wo sich das Biosphärenhaus und der Baumwipfelpfad befinden.

In einer Höhe von 12 bis 18 Metern erkundeten die Teilnehmer von der Bergstraße den Lehr- und Spielpfad in den Baumkronen mit etlichen Highlights wie dem 40 Meter hohen Aussichtsturm, drei Wackelbrücken und zehn interaktiven Stationen.

In geselliger Runde wurde der Tag schließlich in einem Weingut in Weisenheim am Berg beschlossen, ehe alle wohlbehalten die Heimreise antraten. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel