Bergstraße

Kriminalität Ermittler berichten von immer neuen Anrufen

Falsche Polizisten bleiben aktiv

Bergstraße.Die kriminelle Masche hat allem Anschein nach noch lange nicht ausgedient. Immer wieder versuchen Betrüger, die sich am Telefon als „Polizisten“ ausgeben, Bürger zu verunsichern und um ihre Wertsachen zu bringen. Die Polizei Südhessen berichtet von aktuellen Fällen:

Gestern Morgen hat sich eine Frau aus Wald-Michelbach gemeldet, die von falschen Polizisten angerufen wurde. Drei Anwohner aus Abtsteinach, Birkenau und dem Gorxheimertal meldeten verdächtigen Anrufe am Montag. Am Wochenende war der Odenwaldkreis betroffen. Die Polizei geht davon aus, dass die Betrüger weiterhin – auch in anderen Städten und Gemeinden an der Bergstraße und im Odenwaldkreis – aktiv sein werden. Die Polizei warnt daher und gibt erneut Hinweise mit an die Hand.

Tipps der Polizei

Die Masche der Trickbetrüger wird immer wieder genutzt – und es gibt auch immer wieder Menschen, die darauf hereinfallen. Die Kriminellen rufen an und geben sich als „Polizisten“ aus. Oftmals geben sie vor, dass sie in der Nähe in einem Einsatz sind oder Einbrecher festgenommen haben, um sich dadurch das Vertrauen der Angerufenen zu erschleichen. Es gibt etliche Varianten dieser Masche. Dies dient allein dem Zweck, unter einem Vorwand an das Bargeld oder die Wertsachen der Opfer zu gelangen.

Die Polizei warnt: Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen. Die Polizei wird Bürger niemals auffordern, Wertsachen und Geld auszuhändigen. „Melden Sie verdächtige Vorkommnisse umgehend über den Notruf 110 der richtigen Polizei“, ermuntern die Ermittler. pol

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel