Bergstraße

Kübel-Stiftung Das Thema lautet „Familien mischen sich ein“

Frist für Medienpreis läuft

Archivartikel

Bergstraße.Noch bis 31. März können sich Journalisten für den mit 10 000 Euro dotierten Dietmar-Heeg-Medienpreis bei der Bensheimer Karl-Kübel-Stiftung bewerben. Gesucht werden inspirierende Medienberichte zum Thema „Familien mischen sich ein“. Die Beiträge aus Funk, Fernsehen, Print oder Online sollen sich in herausragender Art mit Familien in ihrer aktiven und mitgestaltenden Rolle beschäftigen.

„Das können Geschichten über Familien sein, die an ihrem Zusammenleben arbeiten, andere daran teilhaben lassen oder in ihrem Umfeld etwas bewegen. Geschichten, die zeigen, wie und wo Familien Teilhabe erfahren und wo sie an Grenzen stoßen“, so die Kübel-Stiftung.

Für den Medienpreis können sich fest angestellte und freie Journalisten sowie Autoren, Journalistenschüler und Volontäre bewerben, sowohl einzeln als auch mit gemeinsamen Beiträgen. Ferner haben auch Dritte die Möglichkeit, Beiträge vorzuschlagen. Die Entscheidung trifft eine unabhängige Fachjury aus sechs renommierten Journalisten.

Mit dem Preis würdigt die Kübel-Stiftung journalistische Beiträge, die Familien in besonderer Weise in den Mittelpunkt ihrer Berichterstattung stellen. Benannt ist er nach dem 2015 verstorbenen Journalisten und Stiftungsratsmitglied Dietmar Heeg. Die Preisverleihung findet im Herbst statt.

Bewerben kann man sich ausschließlich online. Gesucht werden Berichte in unterschiedlichen journalistischen Formaten – von Reportage über Feature und Interview bis zum Portrait. Der Beitrag muss zwischen 1. Januar 2019 und 31. März 2020 in deutscher Sprache erschienen sein. Einsendeschluss ist der 31. März. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel