Bergstraße

Für Corona-Hotspots kommt Ausgangssperre

Archivartikel

Hessen.Hessen verschärft in Corona-Hotspots die Beschränkungen für die Bevölkerung. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) kündigte am Dienstag in seiner Regierungserklärung im hessischen Landtag in Wiesbaden eine nächtliche Ausgangssperre und ein Alkoholverbot in der Öffentlichkeit für diese Regionen an. Als Grund für diese verschärften Regeln zum Schutz vor Ansteckung nannte der Regierungschef die dort weiter steigenden Infektionszahlen.

Diese Entwicklung sei etwa in der Stadt Offenbach, dem Landkreis Offenbach, dem Main-Kinzig-Kreis oder dem Kreis Groß-Gerau festzustellen. In diesen Regionen werde der Wert von 200 Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100 000 Einwohner dauerhaft erheblich überschritten.

Die Landesregierung habe deshalb beschlossen, dass es in diesen Gebieten eine Ausgangssperre von 21.00 Uhr abends bis 05.00 Uhr morgens geben werde, erklärte Bouffier. Ausnahmen seien nur in wichtigen Gründen erlaubt. Außerdem sei der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum ganztags untersagt. Die Regeln gelten nach Angaben des Ministerpräsidenten ab diesem Freitag (11. Dezember) bis vorläufig zum 10. Januar nächsten Jahres.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel