Bergstraße

Im Saunaclub

Gast besteht auf Kassenbon

Archivartikel

Darmstadt-Dieburg.Die neue Kassensicherungsverordnung stellt auch die Polizei vor ungeahnte Herausforderungen. Seit 1. Januar ist die sogenannte Bonpflicht in Kraft, auf deren Einhaltung am frühen Samstagmorgen der Gast eines Saunaclubs im Landkreis Darmstadt-Dieburg pochte. „Für seinen kostenpflichtigen Besuch des Etablissements verlangte nachdrücklich eine Quittung“, schreibt die Polizei.

„Der Sicherheitsdienst schien mit den Inhalten der Verordnung jedoch noch nicht vollumfänglich vertraut und setzte den Gast in gewohnter Weise unsanft vor die Tür“, heißt es in der Mitteilung weiter. Der Mann bestand jedoch weiterhin auf den ihm seiner Meinung nach zustehenden Bon, so dass die Polizei gerufen wurde.

Der Grund ist nicht bekannt

Die Ordnungshüter klärten die Kassiererin des Clubs über die Grundsätze der Bonpflicht auf. Man einigte sich schließlich, eine handschriftliche Quittung für das gezahlte Eintrittsgeld auszustellen, womit alle Beteiligten zufrieden waren. „Ob auf diesem Beleg die per Gesetz geforderte Benennung von Art und Umfang der sonstigen Leistung aufgeführt war, ist ebenso wenig bekannt wie der Zweck, für den der Gast den Bon benötigte“, so die Polizei. pol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel