Bergstraße

Business-Women Angebote für Berufstätige und Selbstständige

Geschäftsfrauen zufrieden mit Gründungsjahr

Archivartikel

Bergstraße.Die Premiere am 30. Januar war ein voller Erfolg für die „Business-Women Bergstraße“. Über 180 Frauen aus der Region nutzten den Abend am Firmensitz der Firma Reckeweg in Bensheim, um sich im Rahmen des Kick-off des gemeinnützigen Vereins Business-Women Bergstraße zu informieren und sich zu vernetzen.

Mit einem abwechslungsreichen Programm wollten die Vereinsgründerinnen Sandra Käfer, Christina Labonté-Steinmann, Caroline Liemert, Jasmin Mölter, Katrin Rückes, Simone Schröter und Antje Willmes berufstätige und selbstständige Frauen in 2020 begleiten, die Zusammenarbeit fördern und die geschäftliche Entwicklung von Frauen im Berufsleben forcieren.

Persönliche Begegnungen mussten dann aber ab März coronabedingt ausfallen. Dann eben „digital“, dachten sich die Programm-Macherinnen. Im ersten Halbjahr fanden vier Online-Events statt – mit mehr als 120 Teilnehmerinnen aus der Region: Ein offenes Netzwerktreffen, eine Übersicht zu Corona-Unterstützungsmöglichkeiten mit der Wirtschaftsförderung Bergstraße und Steuer-Fachfrau Petra Baer, ein Coaching-Workshop mit Antje Willmes zum Thema „Mehr Freude im Business“ sowie eine Session zum „Magical Face Reading“ mit Sarah Anastasia für mehr Bewusstsein der eigenen Stärken und Fähigkeiten stießen bei den Teilnehmerinnen auf sehr positive Resonanz.

Weitere Termine – allerdings abhängig von möglichen Einschränkungen durch coronabedingte Maßnahmen – sind geplant; zum Beispiel ein winterliches Netzwerktreffen.

Mit diesen Veranstaltungen sehen sich die „Business-Women Bergstraße“ auf dem richtigen Weg, berufstätige und selbstständige Frauen erfolgreicher zu machen. Die Motivation, sich in dieser Community zu engagieren, die branchen- und generationenübergreifend tätig ist, beschreibt eine Teilnehmerin so: „Netzwerke für Frauen gibt es in der Region bereits einige. Bei den Business-Women Bergstraße fühle ich mich allerdings mit beruflichen Fragen am besten aufgehoben. Im Netzwerk sehen wir uns als Sparringspartnerinnen und begegnen einander mit Humor, Offenheit und Kreativität.“

War das Jahr 2020 noch von zahlreichen organisatorischen Vorbereitungen geprägt, so ist das Vereinsziel in 2021, Mitglieder zu gewinnen und die Plattform für mehr Kontaktmöglichkeiten digital und analog zu erweitern. Die Auftakt-Veranstaltung für das Jahr 2021 findet am 28. Januar statt – „hoffentlich mit möglichst vielen Business-Women und mit persönlichem Austausch“, schreibt der Verein. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel