Bergstraße

Katholisches Bildungswerk

Goethes Faust und Philosophie

Bergstraße.Seit Jahrzehnten gehört das Werk in den Kanon der Bücher, die in der gymnasialen Oberstufe gelesen werden, kaum jemand, der sein Abiturzeugnis – sei es erst kürzlich oder bereits vor vielen Jahren – in den Händen gehalten hat, kennt ihn nicht: Goethes „Faust“. Dem „Faust“ – der Tragödie erster und zweiter Teil – widmet sich nun auch ein Philosophie-Seminar des Bildungswerks Bergstraße/Odenwald.

Eine Fülle von Anregungen

Johann Wolfgang von Goethe hat sich seit seiner Jugend mit dem Stoff befasst, das Werk aber erst kurz vor seinem Tod vollendet. Er erweist sich darin als echter Philosoph, indem er die Themen dichterisch gestaltet, die Grundfragen menschlicher Existenz betreffen: Sinn, Liebe, Erkenntnis, Macht, das Böse, die Welt im Ganzen.

Er bietet aber kein geschlossenes System, keine dogmatische Weltanschauung, sondern eine Fülle von Anregungen; aus denen, so der Autor selbst, könne der Leser „die Lehre selbst daraus ziehen wie aus dem Leben“.

In Bensheim und Heppenheim

Das Anliegen des Seminars ist es, einen philosophischen Blick auf das große Werk des aus Frankfurt stammenden und in Weimar wirkenden Gelehrten des Klassizismus zu werfen und gemeinsam über die im Faust angesprochenen Themen zu diskutieren.

Der Kurs findet themengleich in Bensheim und Heppenheim statt – in Bensheim am 7. und 28. November sowie 5. und 19. Dezember jeweils von 19 bis 21.15 Uhr, in Heppenheim am 31. Oktober, 4. und 21. November sowie 12. Dezember jeweils von 17.30 bis 19.45 Uhr.

Eingeladen ist jeder philosophisch Interessierte mit Lust an eigenem (Nach-)Denken; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel