Bergstraße

Benefiz-Turnier Lions- und Rotary-Club luden in diesem Jahr erstmals gemeinsam ein / Über 8000 Euro gingen an die Bensheimer Tafel

Golfspielen für neue Kühltheken

Archivartikel

Bergstraße/Bensheim.Im Bensheimer Golf-Club wird nicht nur aus Freude am Sport, sondern auch für einen guten Zweck eingelocht: Seit 2014 wird alljährlich zu einem Benefiz-Golf-Turnier eingeladen und nach einer Pause im vergangenen Jahr wurde am Samstag auf dem Platz am westlichen Stadtrand das fünfte Turnier ausgetragen.

Gut vier Wochen nach dem gelungenen Saisoneröffnungsturnier am sonnigen Ostermontag waren diesmal die Rahmenbedingungen zwar nicht so perfekt, dennoch hatten sich 36 Teilnehmer zusammengefunden. Zur Abendveranstaltung mit Siegerehrung waren es dann 65 Teilnehmer, was Club-Präsident Claus Quel als Unterstützung des Benefiz-Gedankens wertete.

Einmal mehr kam die Bensheimer Tafel in den Genuss des Reinerlöses. Schon 2017 wurde die Organisation unterstützt und konnte dank der Kooperation mit dem Rotary-Club Bensheim-Heppenheim und eines Sponsorings von Mercedes Benz ein dringend erforderliches Kühlfahrzeug anschaffen. Auch in diesem Jahr geht es mit der Anschaffung von Kühltheken um das Frischhalten der Lebensmittel.

Schon morgen wird geliefert

Dank der spielfreudigen Golfer und großzügiger Sponsoren konnte Präsident Quel Tafel-Vorsitzender Mariette Rettig über 8000 Euro zur Verfügung stellen, mit der die bereits bestellten Kühltheken finanziert werden können. Wie Rettig in ihrem Dank zum Ausdruck brachte, werden diese schon morgen ausgeliefert.

Das 2014 von Herbert Baunach, damals Präsident des Lions-Clubs Bergstraße, ins Leben gerufene Turnier wurde in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit dem Rotary-Club Bensheim-Heppenheim veranstaltet. Beide Präsidenten, Jan Siefert (Rotary) und Matthias Pfeifer (Lions), waren bei der Siegerehrung anwesend und dankten allen Beteiligten für ihr Engagement und die Gelegenheit, helfen zu können. „Der Erlös reicht für die Kühltruhen und es bleibt auch noch etwas übrig“, sagte Siefert.

Die bemerkenswerten Spielergebnisse von bis zu 70 Nettopunkten führte Golf-Club-Präsident Quel auf den tollen Zustand des Platzes zurück. Sieger des erstmals in Zweierteams ausgetragenen Turniers war das Ehepaar Karin und Ralf Koch aus Bad Herrenalb, die mit dem besten Nettoergebnis den Wanderpokal in Empfang nehmen konnten.

Weitere Preispokale gab es für das beste Bruttoergebnis von Thomas und Karl Schattenfroh aus Bensheim. Netto-Sieger in der Klasse B waren Nicole und Stefan Germann, in der Klasse A Helmut und Angela Kern, jeweils aus Bensheim. Der Sonderpreis „Longest Drive“ ging an Walter Kellner bei den Herren und an Rita Keilmann-Bräuer bei den Damen, den Sonderpreis „Nearest to the Pin“ erspielte sich Volker Kurz.

Die ursprünglich im Club-Restaurant geplante Abendveranstaltung musste kurzfristig in die Räume eines Catering-Unternehmens im ehemaligen SAP-Gebäude verlegt werden. Für die hier gewährte Gastfreundschaft und Bewirtung sagte Club-Präsident Quel ebenfalls herzlichen Dank.

Engagement seit 2014

Schon vielfach konnte der Bensheimer Golf-Club mit seinen Benefiz-Turnieren helfen. Der Erlös aus dem ersten Turnier 2014 kam der Sanierung der Zwingenberger Bergkirche zugute, 2015 wurde ein Bildungsprojekt der Michaelsgemeinde in Tansania unterstützt. 2016 wurde zugunsten der Bensheimer Tafel und des Hospiz-Vereins gespielt und 2017 das Fahrzeug der Bensheimer Tafel mitfinanziert.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel