Bergstraße

Südhessen Ermittler berichten von mehr als 20 Vorfällen

Halloween macht der Polizei Arbeit

Darmstadt/Bergstraße.Halloween macht auch in Südhessen der Polizei jede Menge Arbeit. Die Ermittler berichten von mehr als 20 Vorfällen im Zuständigkeitsbereich des Darmstädter Präsidiums. Dabei handelte es sich hauptsächlich um Eierwürfe.

In Heppenheim kam es am frühen Abend des 31. Oktober im Rahmen der „Halloween-Sammlungen“ zu einem Streit zwischen einer Gruppe von drei bis vier Kindern und zwei unbekannten Jugendlichen. Nach Anwendung von Gewalt gelangten die beiden Jugendlichen an die mit Süßigkeiten gefüllte Tüte eines elfjährigen Halloween-Sammlers. Die weiteren Ermittlungen wegen Verdacht eines Raubes übernimmt die Kripo in Heppenheim.

In Mörfelden warfen zwei Jungs (13 und 14 Jahre alt) Eier auf fahrende Autos. Einer der betroffenen Fahrer schnappte sich einen der Jungs und übergab ihn an eine Streife der Polizei, die ihn und seinen Komplizen zu den wenig begeisterten Eltern nach Hause brachte. Der 14-jährige muss wegen seiner Strafmündigkeit gegebenenfalls mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr und Sachbeschädigung rechnen.

Betroffene stellen Eierwerfer

Vier Heranwachsende (18 bis 21 Jahre alt) konnten in Rüsselsheim nach Eierwürfen von einer Brücke durch zwei herbeieilende Streifen geschnappt werden. In Raunheim wurde ein fahrendes Auto von einem Ei getroffen. Der Fahrer stellte drei von sieben flüchtenden Personen. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen.

In Reinheim haben drei Jugendliche ein Haus mit Eiern und Mehl beschmiert. Die Bewohner verfolgten die Flüchtenden und konnten einen von ihnen festhalten. Er war nach ersten Feststellungen nicht aktiv beteiligt, konnte aber Anhaltspunkte zur Ermittlung der Täter liefern.

In der Darmstädter Innenstadt warfen Unbekannte Eier durch ein offenstehendes Fenster ins Bad und verursachten dadurch einigen Schaden. Eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung folgt. Auch in Darmstadt-Wixhausen hat eine Hausbewohnerin einen von mehreren Eierwerfern (zwölf Jahre alt) erwischt. Sein Vater durfte ihn abholen und sich den angerichteten Schaden anschauen. pol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel