Bergstraße

Säuglingsmisshandlung Staatsanwaltschaft fordert mehrjährige Haft für Eltern / Verteidiger plädieren auf Freispruch

Harte Strafen gefordert für Taten, die „kaum auszumalen sind“

Archivartikel

Bergstraße/Frankenthal.Die eindringlichen Worte von Staatsanwältin Esther Bechert treiben einigen Prozessbeobachtern im Zuschauerraum die Tränen in die Augen. „Das Opfer war das hilfloseste Wesen, das man sich aussuchen kann. Es war nicht einmal in der Lage, eigenständig den Kopf zu heben. Das Kind war abhängig von zwei Menschen, die ihm nichts Gutes wollten“, sagt die Anklagevertreterin in ihrem Schlussvortrag.

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3909 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel