Bergstraße

Bergsträßer Bürgerpreis Kandidatin Karin Bormann

Hilfe für Geflüchtete

Bergstraße.In der Kategorie „Alltagsheld“ zählt Karin Bormann aus Bensheim zu den Kandidaten für den Bergsträßer Bürgerpreis 2019. Sie engagiert sich seit 2015 für die Integration von Geflüchteten, sowohl beim Projekt „Integration braucht Partnerschaft“ des Kreises als auch als Leiterin der „Randgespräche“, einem monatlichen Treffen der Integrationsbegleiter.

Wöchentlicher „Babbeltreff“

Seit 2017 gibt Karin Bormann Geflüchteten regelmäßig Tipps und Informationen über Jobs, Veranstaltungen, Angeboten und anderem Wissenswertem. Seit Februar 2018 leitet Bormann im Integrationszentrum der Stadt Bensheim den wöchentlichen „Babbeltreff“, einen Gesprächskreis für Geflüchtete und andere Ausländer. Daraus entstanden ist die „Lesezeit“, eine seit September 2018 monatlich erscheinende Online-Zeitung.

„Dafür habe ich ein kleines Redaktionsteam von Ausländern und Deutschen gebildet. Mit Wissenswertem über das Leben hier möchte ich neugierig machen und die Lesekompetenz stärken“, erklärt Bormann. Daneben unternimmt die „Babbeltreff“-Gruppe kleine Ausflüge, größere Tagesausflüge organisiert die Bensheimerin mithilfe von Fördergeldern.

Lebensmittelkunde im Supermarkt

Mit wachsendem Erfolg vermittelt Karin Bormann Geflüchtete in Ehrenämter, etwa zum Müllsammeln oder bei „Bensheim hilft“. Unterstützung bei öffentlichen interkulturellen Veranstaltungen sind für sie selbstverständlich. Bormann hilft Geflüchteten bei der Möbelbeschaffung, bei Umzügen sowie Anwalts- und Behördenangelegenheiten. „Auch Lebensmittelkunde im Supermarkt war schon gefragt“, berichtet sie. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel